Sie befinden sich hier:
Ein verpatzter Saisonstart

Ein verpatzter Saisonstart

Bittere Heimpleite der Haie

3:6 gegen Graz 99ers

Bild: GEPA

 
So hatten sich weder der Trainer noch die Mannschaft und schon gar nicht die Fans den Start in die neue Eishockeymeisterschaft vorgestellt. Statt der erhofften sechs Punkte aus dem Heimdoppel gegen Dornbirn und Graz steht ein magerer Zähler auf dem Konto der Haie, denn nur 48 Stunden nach der 3:4-Pleite (n.V.) gegen die Vorarlberger mussten sich die Innsbrucker dem letztjährigen Tabellenletzten aus der Steiermark mit 3:6 geschlagen geben.

„Wir müssen vom ersten Bully weg bereit sein und viel eislaufen. Wenn wir die Details richtig machen, dann werden wir gegen Graz auch Erfolg haben“, hatte Haie-Headcoach Rob Pallin sein Team mit viel Emotionen eingestimmt, wohl wissend, dass ein Sieg im zweiten Heimspiel für Ruhe sorgen würde.

Sein Team startete auch beherzt , kassierte aber prompt nach nur drei Minuten ein frühes Gegentor. Doch anders wie gegen Dornbirn zeigten sich diesmal die Gastgeber nicht sehr geschockt, übernahmen das Kommando und zogen bis zur 36. Minute auf 3:1 davon. Die Vorentscheidung? Hätte man dem Spielverlauf nach meinen können, aber die Gastgeber selbst holten die Steirer wieder zurück in die Partie. Binnen vier Minuten drehten di 99ers das Spiel, nicht zuletzt unter tatkräftiger Mithilfe der Innsbrucker Defensive. Hamilton, Loney und Caito gelang es innerhalb von nur drei Minuten aus dem 1:3 einen 4:3 Vorsprung zu lukrieren; im Schlussabschnitt warteten die rund 2200 Haie-Fans vergeblich auf eine Reaktion, mit zwei Treffern im Finish machte Graz alles klar, fuhr mit dem 6:3 den ersten, zweifellos überraschenden Saisonsieg ein

Tore: Lammers (11.), Ross (23./pp), Lavoie (36.) bzw. Oleksuk (3.), Hamilton (37.),
Loney (38., 59.), Caito (40.), Ograjensek (52./pp).

Die weiteren Ergebnisse: Salzburg – Bozen 1:2, Vienna Caps – Fehervar 4:2,      Villach - Zagreb  3:2, (n. V.), Dornbirn – Linz 3:2.

Grunddurchgang

    * Sieg nach Verlängerung/Penaltyschießen (zwei Punkte)
** Niederlage nach Verlängerung/Penaltyschießen (ein Punkt)

HC Bozen Südtirol

2 2 0*0**0 6:3   6

Vienna Capitals

2 1 1*0**0 7:4     5

EC Dornbirn

2 1 1*0**0 7:5     5

EC Villacher SV

2 0 2*0**0 7:5    4 

KAC 

1 1 0*0**0 4:2     3

Moser Medical Graz 99ers

2 1 0*0**1 8:7      3

Fehervar AV19

2 1 0*0**1 7:6      3

Orli Znojmo

1 0 0*1**0 3:4      1

Liwest Black Wings Linz

2 0 0*1**1 4:6      1

TWK Innsbruck Haie

2 0 0*1**1 6:10    1

Medvescak Zagreb

2 0 0*1**1 4:8      1

Red Bull Salzburg

2 0 0*0**2 3:6     0

Missglückte Saisonpremiere für Neo-Goalie Matt Climie. (GEPA)

© 2017 Tirol Werbung