Ein unglückliches Heimdebüt

Eishockey, EBEL, Innsbruck

Ein unglückliches Heimdebüt

Black Wings nützten Darlings Fehler

Haie verloren 3:4 gegen Linz 

Bild: gepa

Rund 2500 Fans hatten sich in der Innsbrucker TIWAG-Arena zum Spiel gegen die Black Wings aus Linz eingefunden, und ein Großteil davon wollte ganz bestimmt die Heimpremiere des neuen Innsbrucker Goalies, Scott Darling, miterleben, vielleicht sogar einen Sieg bejubeln. Aber Eishopckey ist kein Wunschkonzert, ein Spiel der EBEL schon gar nicht und daher gab es leider nichts zum Feiern – denn ausgerechnet der hochgelobte NHL-Star ebnete mit zwei Patzern den an diesem Abend keineswegs überragenden Gästen den Weg zum glücklichen 3:4 (1:0, 1:3, 1:1)-Erfolg. Im ersten Drittel allerdings stand noch Gäste-Torhüter David Kickert im Brennpunkt des Geschehens, denn die Tiroler hatten den besseren Start in die Partie erwischt. Jesper Thörnberg in Minute elf und Christof Kromp in der 15. Minute hatten jeweils die Führung für die Hausherren auf der Schaufel. Doch eben jener Kickert konnte sich wiederholt auszeichnen. Auf der Gegenseite blieben die Haie in der Verteidigung hellwach, die Rückkehr von Michael Boivin und Sacha Guimond tat dem Spiel der Gastgeber sichtlich gut. Vor allem Boivin setzte in der Offensive immer wieder starke Impulse und beschäftigte die Oberösterreicher in vielen Aktionen. In der 19. Minute belohnten sich die Haie dann für den beherzten Auftritt und stellten durch Caleb Herbert im Powerplay auf 1:0. In der 24. Minute stand es dann aus dem Nichts 1:1, Scott Darling hatte nach einem schweren Eigenfehler das Nachsehen. Seine Vorderleute sprangen für ihren Schlussmann aber postwendend in die Bresche – Miha Zajc erhöhte im selben Powerplay auf 2:1. In der Folge schalteten die Gäste einen Gang höher, die Haie machten sich das Leben mit weiteren leichten Fehlern selber schwer. In Minute 32 ging es dann erneut zurück zum Start, DaSilva traf aus zentraler Position zum 2:2. In der 33. Minute hatten die Hausherren beinahe erneut die passende Antwort parat, doch Joel Broda scheiterte mit einem Konter. Vier Minuten später jubelten erneut die Gäste, Valach war kurz nach Ablauf einer Strafe zur Stelle und besorgte die erstmalige Führung der Oberösterreicher. Im Schlussabschnitt drängten die Haie mit aller Kraft auf den Ausgleich, den Sedivy in der 46. Minute nach Vorarbeit von John Lammers erzielte. Als viele Zuschauer schon mit einer Overtime spekulierten, schlugen die Black Wings noch einmal zu. Kalus fälschte mustergültig zum 4:3-Siegtreffer der Gäste ab.  

Die Ergebnisse:
Znojmo – Dornbirn 4:3, KAC – Wien 8:3, Innsbruck – Linz 3:4, Bozen – Fehervar 5:2.

Aktuelle Tabelle 
1EC Red Bull Salzburg168024262:3334
2EC-KAC178052255:3830
3HCB Südtirol Alperia169051156:4530
4spusu Vienna Capitals168052149:4229
5EHC Liwest Black Wings Linz167041450:4627
6Moser Medical Graz99ers168061145:4927
7EC Panaceo VSV157051252:4025
8HC Orli Znojmo176072256:5924
9Hydro Fehervar AV 19175092140:5820
10HC TWK Innsbruck Die Haie183093356:77

18

11Dornbirn Bulldogs1610131128:626

© 2017 Tirol Werbung