Ein Trio steigt auf

Radsport, Team Tirol, Innsbruck

Ein Trio steigt auf

Gamper fährt für BORA

Karrieresprung des Tirolers

Bild: gepa

Während sich die Radsportler nach einer langen Saison ein paar Tage wohlverdiente Pause gönnen dürfen, wird hinter den Kulissen bzw. in den Chefetagen der großen Teams ganz fleißig das Jahr 2020 geplant. Neue Mannschaften, neue Fahrer – das Rad dreht sich – im wahrsten Sinne des Wortes – weiter.      

Mitten drinnen im aufregenden Transfergeschehen auch drei Stützen des Tirol KTM Cyling Teams - Patrick Gamper (Bild),  Georg Zimmermann und Nicolas Dalla Valle (wechselt zurück nach Italien zu Bardiani.  Dieses Trio schaffte nach zum Teil herausragenden Leistungen im Tirol-Trikot den Schritt in die nächsthöhere Klasse. Eine Bestätigung der ausgezeichneten Arbeit des Teams, wie auch zahlreiche Siege und Topergebnisse in nationalen und internationalen Rennen beweisen.

 
Mit dem nunmehrigen Karrieresprung von Patrick Gamper zum deutschen Top-Profi-Team BORA - hansgrohe geht für das Tirol KTM Cycling Team die wohl erfolgreichste Saison  in der mittlerweile zwölfjährigen Geschichte zu Ende.
 
„Wir freuen uns einfach riesig mit Patrick. Wenn sich ein Fahrer das verdient hat, dann er. Er hat immer dieses Ziel vor Augen gehabt und konsequent darauf hingearbeitet. Damit wurden seine ganze Arbeit und auch die vielen tollen Erfolge in der heurigen Saison mehr als belohnt“, freut sich Teammanager Thomas Pupp.
 
„Dass ich noch einen Vertrag bei BORA - hansgrohe bekomme, ist ehrlich gesagt eine Riesenüberraschung. Für mich ist es das absolute Wunschteam und der bestmöglich weitere Schritt in meiner Karriere. Ich bin schon ziemlich aufgeregt vor den nächsten Aufgaben und hoffe ich kann mich schnell an das Niveau der World Tour gewöhnen.“, freut sich auch Gamper selbst.
  Gamper wird damit neben Lukas Pöstlberger, Gregor Mühlberger und Patrick Konrad der vierte ehemalige Tirol-Fahrer im BORA- Team sein.
 
Pupp weiter: „Wir wollen unsere Fahrer bei ihrem Ziel und ihrem Traum als Profi für ein Worldtour – oder ProConti-Team fahren zu können, bestmöglich begleiten und unterstützen. Dass uns das heuer gleich mit drei Fahrern gelungen ist sprengt alle unsere Erwartungen. Außerdem haben unsere vielen internationalen und nationalen Erfolge auch dazu beigetragen, dass wir unserem Ziel, zu den besten Development Teams in Europa zu gehören, ein großes Stück näher gekommen sind“.

Die Topergebnisse 2019 im Überblick:
Patrick Gamper gewann in Italien den Grand Prix del Marmo sowie  eine Etappe des Giro del Friuli und sicherte sich außerdem den Staatsmeistertitel U23 im Zeitfahren; Georg Zimmermann (zukünftig Profi bei CCC) holte das Bergtrikot bei der Österreich Rundfahrt und siegte beim ,,Trofeo Piva“ sowie in der ,,Coppa della Pace“; Markus Wildauer wurde Österr. Bergmeister, holte sich die Gesamtwertung in der U23 Wertung der Rad-Bundesliga und fuhr vier Tage im Bergtrikot bei der Int. Kroatien Rundfahrt. Im Giro d`Italia U23 war das Tirol-Team über sich hinausgewachsen,  war auf den ersten vier Etappen dieser inoffiziellen „Weltmeisterschaft der U23 Teams“, die stärkste Mannschaft.