Sie befinden sich hier:
Eder in Pokljuka 9. im Sprint

Biathlon Weltcup

Eder in Pokljuka 9. im Sprint

Punkte für vier ÖSV-Athleten

Boe siegte trotz Strafrunde

Bild: gepa

Während Johannes Thingnes Bö den ersten Sprintbewerb der neuen Biathlon-Weltcupsaison im slowenischen Pokljuka für sich entscheiden konnte, positionierte sich Simon Eder als bester ÖSV-Athlet erneut in den Top ten.  Der 25-jährige Norweger, der einmal in die Strafrunde musste, triumphierte mit überlegener Laufbestzeit vor dem Franzosen Antonin Guigonnat (+16,1 sec.) und dem Russen Alexander Loginov (+16,4 sec.), die beide fehlerfrei geblieben waren. Wie auch Eder. Der Salzburger hatte wie schon am Vortag alle Scheiben sauber getroffen und landete im 10 km Bewerb mit 35,9 Sekunden Rückstand auf Rang neun. Julian Eberhard musste zweimal in die Strafrunde abbiegen, schaffte es dank drittbester Laufzeit aber noch auf Rang 15 (+53,9 sec.). Sein Bruder Tobias blieb fehlerlos und schaffte es als 18. (1:02,7 min.) ebenfalls in die Top-20. Dazu sammelte Felix Leitner als 29. Weltcuppunkte.Keine Punkte gab es für Dominik Landertinger, der als 57. mit drei Strafrunden gerade noch die Qualifikation für die Top 60 schaffte, die am Sonntag (11.45 Uhr, live in ORF eins) in der 15-km-Verfolgung startberechtigt sind.Im Weltcup übernahm Bö mit 96 Punkten nach zwei Bewerben die Führung vor Guigonnat (88), Eder (80) und Titelverteidiger Fourcade (77).

Stimmen der Athleten:

Simon Eder: „Ich bin sehr zufrieden nach dem harten Zwanziger. Läuferisch war es im Vergleich sogar ein Schritt vorwärts. Vor mir sind die  Abständen sehr knapp, daher war fehlerfrei sehr wichtig.“          

Julian Eberhard: „Ich habe alles aus meinem Körper herausgeholt und bin jetzt so richtig in der Saison angekommen. Natürlich ist nicht alles optimal gelaufen. Zwei Fehler sind nicht gut und stehend habe ich leider eine eisige Matte erwischt, wodurch ich noch einmal absetzen musste. Insgesamt war es aber ein solides Rennen."

Weltcup in Pokljuka: 
Herren-Sprint (10 km) 
   
1. Johannes Thingnes BöNOR 23:46,3
2.Antonin GuigonnatFRA+ 16,1
3.Alexander LoginowRUS16,40
4.Tarjei BöNOR31,2
5.Benedikt DollGER32,5
6.Sindre PettersenNOR32,9
7.Simon DesthieuxFRA35,1
8.
Henrik L'Abee-Lund
NOR35,8
9.Simon EderAUT35,90
10.Michal KrcmarCZE42,50
15.Julian EberhardAUT35,9
18.Tobias EberhardAUT1:02,7
24.Martin FourcadeFRA1:12,21
29.Felix LeitnerAUT1:17,8
57.Dominik LandertingerAUT1:56,1

Weiteres Programm in Pokljuka

Samstag, 8.12., Sprint Damen, 14.15 Uhr                                
Sonntag, 9.12., Verfolgung Herren, 11.45 Uhr                                      
Sonntag, 9.12., Verfolgung Damen, 14.45 Uhr      

© 2017 Tirol Werbung