Sie befinden sich hier:
  Haie mit weiterem Derbysieg

Eishockey, EBEL, Innsbruck

Haie mit weiterem Derbysieg

3:2-Erfolg  gegen Meister Bozen

Entscheidung in der Verlängerung

Bild: gepa

Und wieder holten sich die Innsbrucker Haie ein Derby. Der HCI gewann gegen den HCB Südtirol  vor rund 3000 Fans in der TIWAG-Arena nach hartem Kampf und mit 3:2 nach Verlängerung. Wie schon zu Neujahr in Salzburg war es Nick Ross, dem der entscheidende Treffer glückte. Dabei waren es zunächst die Gäste, die bei Haie-Goalie Luka Gracnar erstmals vorstellig wurden, doch Petan scheiterte. Mit der ersten dicken Möglichkeit von Ondrej Sedivy übernahmen dann die Hausherren das Kommando und drückten auf den Führungstreffer. Ondrej Sedivy (Stange), Andrew Clark, Mario Lamoureux und Sacha Guimond ließen in der Folge weitere Topchancen aus. In der 8. Minute jubelten aber die Gastgeber, Spurgeon legte die Scheibe von hinter dem Tor auf den Fuß eines Bozen-Verteidigers – 1:0. Dieser Nadelstich saß, die Innsbrucker drückten weiter auf das Tempo und wurden nach weiteren guten Chancen auch belohnt. Nach herrlicher Vorarbeit von Andrew Yogan schob Topscorer Andrew Clark die Scheibe durch die Beine von Irving. Mit der mehr als verdienten 2:0-Führung ging es dann auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Spielgeschehen dann zunehmend, die Foxes zeigten sich deutlich verbessert und hielten die Partie nun offen. Nach wenigen Minuten rettete die Stange für die Innsbrucker, Bozen war endgültig im Spiel. Auf der Gegenseite scheiterte Boivin mit einem Bauerntrick und Lamoureux am starken Goalie Irving. In Minute 30 durften die Gäste zum ersten Mal jubeln, Campbell war mit einem abgefälschten Schuss im Powerplay erfolgreich. Südtirol war nun am Drücker, die Haie hatten in der Defensive alle Hände voll zu tun. Zudem sollten einige Unterzahlspiele für weiteren Druck des Meisters sorgen. In Minute 40 stand es dann 2:2, Nordlund war aus spitzem Winkel abermals in Überzahl erfolgreich. Das Remis nach 40 Minuten war durchaus leistungsgerecht.

Im Schlussdrittel blieb es weiter spannend, beide Mannschaften blieben zunächst in der Defensive konzentriert. Chancen? Mangelware in dieser Phase. Es musste ein Lucky-Punch her. In der 48. Minute wurde ein Treffer der Foxes nach Videobeweis aberkannt. Dennoch, die Südtiroler waren besser, die Gastgeber kamen nur noch zu Entlastungsangriffen. In der 56. Minute hatten dennoch die Haiefans den Torschrei auf den Lippen, doch Daniel Wachter scheiterte nach einem Konter hauchdünn. Drei Minuten vor dem Ende legte Michael Boivin die Scheibe an die Querlatte. Das war es mit den Highlights, eine Overtime musste nun den Sieger ermitteln. Und da dauerte es lediglich 35 Sekunden, ehe die Innsbrucker zum Sieg ausholten. Wie wenige Tage zuvor schloss Nick Ross einen herrlichen Konter zum 3:2-Sieg ab.

Erste Bank Eishockey Liga, Runde 35: HC TWK Innsbruck „Die Haie“ vs. HCB Südtirol Alperia 3:2 n.V. (2:0, 0:2, 0:0, 1:0) Tore Innsbruck: Spurgeon (8.), Clark (16.), Ross (61.)  Tore Bozen: Campbell (30./pp), Nordlund (40./pp). Weitere Ergebnisse:  Fehervar – Znojmo 4:6, Salzburg – Dornbirn 1:2, Zagreb – Villach 2:8, Linz – Wien 2:3 n. V.; KAC – Graz 2:4.

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
spusu Vienna Capitals351985

3

115:9170
2Moser Medical Graz99ers35180962135:9368
3EC-KAC
341801033105:8063
4HCB Südtirol Alperia35170112599:84

60

5EC Red Bull Salzburg341601125133:10057
6EHC Liest Black Wings Linz351601225112:104

57

7Fehervar AV 19
35130145

3

124:12752
8Dornbirn Bulldogs
351501523

99:103

52
9HC Orli Znojmo

35

1501513125:12950
10HC TWK Innsbruck "Die Haie"
351001573119:13247
11EC Panaceo VSV356024

4

184:12327
12KHL Medvescak Zagreb
3360240369:15321

© 2017 Tirol Werbung