Sie befinden sich hier:
  Großes Comeback der Haie

Eishockey, EBEL, Innsbruck

Großes Comeback der Haie

5:3-Erfolg gegen Red Bull Salzburg

Vier Treffer von Lamoureux

Bild: gepa

 

Das war ein Befreiungsschlag zur rechten Zeit – der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck feierte wenige Tage nach der Blamage von Fehervar (1:8-Niederlage) einen sensationellen wie wichtigen 5:3 (1:2, 3:1, 1:0)-Erfolg. Matchwinner – im wahrsten Sinne des Wortes war Mario Lamoureux mit vier Toren. Schon der Start in die Partie war ganz im Sinne der knapp 2300 Zuschauer im Haifischbecken, Lamoureux hatte die Haie mit 1:0 in Führung gebracht, während in der Folge die Mozartstädter das Kommando übernahmen und mit aller Macht auf den Ausgleich drängten. In der 11. Minute stellte Schiechl auf 1:1 und in der 17. Minute war der Schlussmann der Tiroler erneut machtlos, Raymond brachte die Salzburger aus der Drehung zum ersten Mal in Führung. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Hausherren die Schlagzahl und konnten das Spiel immer offener gestalten. Mario Lamoureux schnürte in Minute 25 dann den Doppelpack und besorgte im Powerplay den Ausgleich. Die Partie war nun richtig spannend mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die Linienumstellung vor dem Spiel sollte sich bei den Tirolern bezahlt machen. Die Salzburger ließen sich aber nicht abschütteln und jubelten nur zwei Minuten später abermals über die Führung, Raffl setzte die Scheibe per Rückhand in die Maschen. Bei weiteren Großchancen reagierte Haie-Goalie Luka Gracnar dann mehrmals stark. Die Gastgeber blieben aber weiter giftig und sollten mit viel Leidenschaft dem Spiel erneut eine Wendung geben. Daniel Wachter stellte nach einem herrlichen Doppelpass mit John Lammers auf 3:3. Zwei Minuten vor Drittelende regnete es dann symbolische Hüte, denn Mario Lamoureux machte sich in Unterzahl auf und davon und traf zum 4:3 ins lange Eck. Hattrick erzielt, Spiel gedreht – Pause. Im Schlussabschnitt zeigte sich  die Defensive der Haie hoch konzentriert und kämpfte um jeden Zentimeter. Und vier Minuten vor dem Ende war die – sensationelle – Entscheidung zugunsten der Tiroler perfekt – erneut Lamoureux fälschte die Scheibe mustergültig ab und jubelte über einen Viererpack. Fazit? Nach 60 Minuten feierten die Tiroler einen wichtigen 5:3-Erfolg über die Salzburger, den dritten im dritten Aufeinandertreffen mit dem Halbfinalisten der Champions League. Tore: Lamoureux (5., 26./pp, 38./sh, 56.), Wachter (30.) bzw. Schiechl (11.), Raymond (17.), Raffl (27.).  

Weitere Ergebnisse der 31. Runde: Znojmo – Fehervar 5:7, Bozen – Dornbirn 0:1 n. V.; Villach – Zagreb 4:2, Wien – Linz 2:3 n. V.;    

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
spusu Vienna Capitals311774

3

101:7962
2Moser Medical Graz99ers31140962112:8856
3HCB Südtirol Alperia
3116092490:7356
4EC-KAC
3015093393:75

54

5EC Red Bull Salzburg
30150924123:8953
6EHC Liest Black Wings Linz
31140112496:8850
7Fehervar AV 19
31120115

3

111:11149
8HC Orli Znojmo
311301413

108:112

44
9Dornbirn Bulldogs
31120142389:9243
10HC TWK Innsbruck "Die Haie"
31901453107:12440
11EC Panaceo VSV315021

4

174:11424
12KHL Medvescak Zagreb
2960200363:123 21

© 2017 Tirol Werbung