Sie befinden sich hier:
  HCI in Ungarn chancenlos

Eishockey, EBEL, Fehervar

HCI in Ungarn chancenlos

Gastgeber mit tollem Startdrittel

Haie kassierten 8:1-Debakel

Bild: gepa

Das war fast schon wie ein Offenbarungseid – der HC Tiroler Wasserkraft schlitterte nur 24 Stunden nach der 5:3-Niederlage in Wien bei Fehervar AV19 in Ungarn in eine peinliche 8:1 (5:0, 0:1, 3:0)-Niederlage. Ein überragendes Startdrittel (5:0) ebnete den Gastgeber vor 3200 Zuschauern einerseits den höchsten Saisonsieg und andererseits den fünften Erfolg in Serie. Die zudem in den letzten sechs Heimspielen ungeschlagene Mannschaft von Headcoach Hannu Järvenpää liegt damit nur noch einen Punkt hinter einem Pick-Round-Platz. Die Tiroler kassierten indes ihre fünfte Auswärtsniederlage in Folge.  Fehervar war ein perfekter Start in das letzte Heimspiel vor Weihnachten gelungen. Andrew Sarauer hatte gleich in der 3. Spielminute einen Fehler der Gäste eiskalt ausgenützt und zum 1:0 getroffen. Nur rund 70 Sekunden später erhöhte Anze Kuralt auf 2:0 für die Hausherren. In dieser Anfangsphase hatte etwa Fehervar Schlussmann MacMillen Carruth kaum eingreifen müssen. Erst in der 5. Minute musste er klären. Nach ersten Strafen auf beiden Seiten erhöhten die Ungarn erneut das Tempo: zunächst traf Csanad Erdely zum 3:0, ehe Janos Hari nach einem Rebound das 4:0 machte. Nach diesem Treffer wurde Innsbrucks Tormann Rene Svette durch Luca Gracna ersetzt. Auch dieser musste im Startdrittel einmal hinter sich greifen, als Zack Phillips einen weiteren Fehler der Gäste bestrafte.

Nachdem die Haie drei Powerplays nicht hatten nützen können, gelang Yogan im vierten Überzahlspiel das 1:5. Doch Fehervar sorgte dann schnell endgültig für die Entscheidung. Die Ungarn machten drei weitere Tore, ließen gar einen Penalty aus, und feierten schlussendlich mit 8:1 ihren höchsten Saisonsieg.

Tore AVS: Sarauer (3.), Kuralt (4.), Erdely (13.), Hari (14., 58.), Phillips (19.), Sille (48.), Harty (56.)

Tor HCI: Yogan (37.PP1)

Alle Ergebnisse der 30. Runde im Grund-Durchgang der EBEL: Fehervar – Innsbruck 8:1, Linz – Graz 4:5 n. P.; Zagreb – Bozen 1:7, KAC – Wien 1:2, Dornbirn – Villach 3:1, Salzburg – Znojmo 2:4.

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
spusu Vienna Capitals301774

2

101:7961
2HCB Südtirol Alperia
3016092390:7255
3EC-KAC
2915083391:70

54

4EC Red Bull Salzburg
29150824120:8453
5Moser Medical Graz99ers
30130962107:8653
6EHC Liest Black Wings Linz
30140111493:8648
7Fehervar AV 19
30110115

3

104:10646
8HC Orli Znojmo
301301313

103:105

44
9Dornbirn Bulldogs
30120141388:9241
10HC TWK Innsbruck "Die Haie"
30801453102:12137
11EC Panaceo VSV304021

4

169:11221
12KHL Medvescak Zagreb
2860190363:118 21

© 2017 Tirol Werbung