Sie befinden sich hier:
Nach Yogans spätem Ausgleich

EBEL, 22. Runde

Nach Yogans spätem Ausgleich

Penatltysieg für die Haie

4:3 gegen Vienna Capitals

Bild: GEPA pictures

Genau 22 Runden – von 44 -   sind in der EBEL-Eishockeymeisterschaft nun absolviert und dieser Halbzeit-Spieltag ließ vor allem die  Heimteams jubeln. Auch die Innsbrucker Hai hatten allen Grund zum Feiern. Die aktuell auf Rang sieben liegenden Tiroler retteten sich durch einen späten Ausgleichstreffer gegen Wien in die Verlängerung und hatten dann im notwendig gewordenen Penaltyschiessen das bessere Ende für sich. Yogan und Co. gewannen mit 4:3, blieben damit in Schlagdistanz zu den ersten sechs Plätzen und der direkten Play-off-Qualifikation.

Haie-Headocach Rob Pallin hatte im Heimspiel gegen die Hauptstädter Schwerstarbeit erwartet und er sollte Recht behalten. Doch zunächst jubelte die gut gefüllte TIWAG-Arena über die 1:0-Führung der Haie, Clemens Paulweber hatte einen Abpraller zum 1:0 verwertet.

14 Sekunden nach Wiederbeginn im zweiten Drittel war es um die Führung geschehen. DeSousa fälschte einen Schuss unhaltbar zum 1:1 ab und 47 Sekunden später war das Spiel gedreht, Holzapfel drückte die Scheibe über die Linie – 1:2. Eine kalte Dusche. In der 25. Minute hatte Topscorer Andrew Clark die große Möglichkeit auf den Ausgleich, doch er verzögerte beim Abschluss zu lange. Nur wenige Augenblicke später drückte Kapitän Tyler Spurgeon die Scheibe aber über die Linie – 2:2. Dann waren wieder die Wiener an der Reihe, die in doppelter zum 3:2 trafen. Die Partie war nun richtig hitzig mit vielen Scharmützel auf beiden Seiten.  Die erste gute Chance im Schlussdrittel hatte Alex Lavoie, doch er scheiterte hauchdünn (44.). In der Folge blieb der große Sturmlauf der Haie aber aus, die Capitals agierten zu clever vor dem eigenen Tor. Und so verging Minute um Minute, Chancen blieben auf Seiten der Tiroler Mangelware. So dauerte es bis Minute 59 ehe Tiptorschütze Andrew Yogan in Überzahl den vielumjubelten Ausgleich besorgte. Ein Punkt war somit spät fixiert.

In der Overtime hatten dann wieder die Gäste mehr Spielanteile doch die Hausherren kämpften sich mit viel Leidenschaft in das Shootout. Als Andrew Clark hier den finalen Treffer markierte brachen in der TIWAG-Arena alle Dämme.

Ergebnisse der 22. Runde: HC Innsbruck – Vienna Capitals 4:3 (1:0, 1:3, 1:0, 0:0, 1:0) n. P.;  Graz – Zagreb 6:0 (2:0, 2:0, 2:0); Salzburg – Znojmo 6:2 (1:1, 2:0, 3:1); Dornbirn – Villach 3:2 (2:1, 1:1, 0:0), Linz – Fehervar 4:2 (2:0, 2:1, 0:1); KAC – Bozen 4;1 (4:0, 0:0, 0:1).

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
Moser Medical Graz99ers221145285:5745
2EC-KAC
2112042363:4243
3HCB Südtirol Alperia
2212072161:49

41

4spusu Vienna Capitals
2211063267:6241
5EC Red Bull Salzburg
2211072291:6339
6EHC Liest Black Wings Linz
2210081363:6435
7HC TWK Innsbruck "Die Haie"
226085

3

81:8231
8HC Orli Znojmo
21801003

59:66

27
9Dornbirn Bulldogs
2170114365:8226
10Fehervar AV 192250104367:8626
11KHL Medvescak Zagreb206012

0

247:7320
12EC Panaceo VSV
2230153153:79 16

© 2017 Tirol Werbung