Sie befinden sich hier:
Ein Tor war viel zu wenig

EBEL, 19. Runde

Ein Tor war viel zu wenig

Haie mit Heimniederlage

KAC eiskalt und effizient 

Bild: gepa

Wie heißt es denn so treffend? Wie gewonnen, so zerronnen! 

Nur wenige Tage nach dem überraschenden 3:2-Erfolg bei Red Bull Salzburg mussten sich die Innsbrucker Haie vom angekündigten ,,Höhenflug“ bereits wieder verabschieden – mit der ärgerlichen 1:3-Niederlage gegen den KAC rutschten die Tiroler erneut aus den Top Sechs, statt den Rückstand auf den KAC zu verringern.

Es war eine Partie auf Augenhöhe, dieser Schlager mit Nostalgiewert – erst dominierten vor 2600 Fans in der TIWAG-Arena die Gastgeber, dann nützten die Kärntner einen schweren Fehler von Lindner zur 1:0-Führung (19. Minute) nach dem ersten Drittel. Ausgerechnet der Ex-Innsbrucker Mitch Wahl hatte ins Schwarze  getroffen. Die schnelle Antwort von Tyler Spurgeon gelang nicht, auf der anderen Seite verhinderte Swette in extremis gegen Koch das 0:2.

Im zweiten Abschnitt vergab zunächst Andrew Yogan (22.). Dann musste sich KAC-Goalie Lars Haugen bei einem von Ondrej Sedivy abgefälschten Nußbaumer-Schuss gehörig strecken (23.), ehe die Kärntner aufdrehten, das Kommando übernahmen. In dieser Phase  ,,brannte“ gleichsam der Hut vor dem Haie-Kasten.

Erst in der 27. Minute sorgte Mario Lamoureux für Entlastung. Nachdem der US-Amerikaner seine erste Chance vergeben hatte, setzten die Haie nach und erneut Lamoureux fälschte einen Guimond-Abschluss zum Ausgleich ab. In der Folge verhinderte der bärenstarke Swette den erneuten Rückstand. „Rene ist unglaublich“, meinte auch Youngster Fabian Nußbaumer am Weg in die letzte Drittelpause.

Headcoach Rob Pallin musste in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn jetzt drückten die Haie wieder – doch Sedivy traf nur das Außennetz (45.) und Clark scheiterte ebenfalls (46.). Eine unnötige Strafe gegen Pedevilla nützte David Fisher im Powerplay zum 1:2 (49.). Danach vergaben Koper und Lammers gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Es folgte ein Überzahl-Spiel, in dem die Haie weitere Top-Chancen liegen ließen. Im Finish gelang Petersen dann noch das 1:3 in das von Swette verlassene Tor.

Die Ergebnisse der 19. Runde: HC Innsbruck – KAC 1:3 (0:1, 1:0, 0:2);  Graz – Bozen 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) n. V.;  Villacher SV – Vienna Capitals 2:1 (1:0, 1:1, 0:0); Linz – Salzburg 4:2 (1:2, 2:0, 1:0).

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
HCB Südtirol Alperia1912 2154:3541
2Moser Medical Graz99ers
1910034274:5040
3spusu Vienna Capitals1911062057:51

37

4EC-KAC189042350:3734
5EC Red Bull Salzburg
1910071179:5533
6EHC Liest Black Wings Linz
198071353:5729
7HC TWK Innsbruck "Die Haie"
195074

3

66:6926
8HC Orli Znojmo
186090351:6421
9Fehervar AV 19183084356:7420
10Dornbirn Bulldogs1850101246:5418
11KHL Medvescak Zagreb175010

0

241:6117
12EC Panaceo VSV
1930123147:67 16

Rene Wette - trotz großartiger Leistung konnte er die Haie-Pleite nicht verhindern                 Bild: gepa

© 2017 Tirol Werbung