Sie befinden sich hier:
Haie zittern sich zum Erfolg

Ebel, 12. Runde

Haie zittern sich zum Erfolg

Wieder Vorsprung verspielt

4:3 nach Verlängerung

Bild: gepa

Nur 24 Stunden nach dem Zittersieg gegen Villach (5:4 nach 4:2-Führung) schienen die Innsbrucker Haie gegen Znojmo nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz klar auf dem Weg zu einem weiteren ,,Drei-Punkt-Erfolg. Doch selbst nach der – entgegen dem Spielverlauf - Souveränen 3:0-Führung bis knapp vor Ende des zweiten Drittels reichte es schließlich nur zu einem 4:3 (1:0, 2:1,0:2, 1:0) nach Verlängerung gegen die aufsässigen Tschechen. Vor allem in den ersten 20 Minuten präsentierten sich die Gäste eisläuferisch stark und demonstrierten ebenfalls ihr neu gewonnenes Selbstvertrauen nach dem klaren Auswärtserfolg in Dornbirn. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe (Schussverhältnis 5:16 für Znojmo) mit den besseren Möglichkeiten zunächst auf Seiten der Gäste. Janne Juvonen stand in einer doppelten Unterzahl im Fokus, hielt seinen Kasten aber auch dank eines Stangentreffers sauber.

In der 16. Minute jubelten dafür die Haiefans über die 1:0- Führung. Nach einem Puckgewinn in der Offensivzone traf  Andrew Clark. Nur wenige Minuten später ließ John Lammers die große Chance auf das 2:0 liegen. Dieses Versäumnis holten die Tiroler nur 28 Sekunden später im zweiten Drittel nach. Im Powerplay staubte Andrew Yogan zum 2:0 ab. Und die Nummer zwölf der Tiroler stellte nur drei Minuten später auf 3:0. Nach minutenlangem Dauerdruck schnappte sich Logan die Scheibe und schlenzte diese wunderschön in das kurze Kreuzeck. Dieser Nackenschlag saß, die Gäste hatten mit den rollenden Angriffen der Hausherren alle Hände voll zu tun. In der 33. Minute scheiterte der aufgerückte Verteidiger Lubomir Stach nur hauchdünn an der Querlatte. Kurz vor dem Drittelende hauchte Nemec den Gästen mit dem 1:3 noch einmal Leben ein. 

Im Schlussdrittel galt es für die Innsbrucker dann früh eine doppelte Unterzahl zu überstehen. Das Tor zum 2:3 ließ sich in dieser Phase nicht vermeiden, die Partie wurde auf einmal wieder richtig spannend. Erst recht als in Minute 47 die Tschechen über den 3:3-Ausgleich jubelten. Anderes Spiel, dasselbe Bild – wieder verspielten die Tiroler einen sicher geglaubten Vorsprung im Schlussdrittel. Unglaublich! Und beinahe wären die Tiroler mit leeren Händen da gestanden, doch abermals rettete die Latte die Innsbrucker vor einem weiteren Verlusttreffer. So ging das Spiel in die Overtime. In dieser Verlängerung erspielten sich die Haie dann unzählige Topmöglichkeiten, doch es sollte bis kurz vor dem Ende dauern ehe Andrew Clark den finalen Schuss anbrachte – 4:3-Sieg!

HCI – Znojmo 4:3 (1:0, 2:1, 0:2, 1:0). Tore: Clark (16., 65.), Yogan (21./pp, 24.) bzw. Nemec (38.), Kalus (44/pp), Bartos (47.).

Weitere Ergebnisse: Fehervar AV 19- EC Red Bull Salzburg 4:7, Dornbirn Bulldogs - EC-KAC 2:3 n.P.

KHL Medvescak Zagreb - HCB Südtirol Alperia 2:1 

spusu Vienna Capitals - EHC Liwest Black Wings Linz 5:2 

Panaceo VSV - Moser Medical Graz99ers 3:5

RankTeamGP OTW OTLGF:GAPTS
spusu Vienna Capitals1211 1045:2135
2Moser Medical Graz99ers126023149:3525
3HCB Südtirol Alperia127031134:22

24

4EC Red Bull Salzburg114041146:3118
5EC-KAC114032228:2218
6HC TWK Innsbruck "Die Haie"122043344:5015 
7EHC Liest Black Wings Linz123051

3

27:3614
8Fehervar AV 19122053239:5114
9Dornbirn Bulldogs123061232:3413
10KHL Medvescak ZagrebEC Panaceo VSV114060125:4013
11EC Panaceo VSV122073029:3812
12HC Orli Znojmo112060325:43 9

© 2017 Tirol Werbung