Sie befinden sich hier:
  Die  Rekordjagd geht weiter

Weltcup, Slalom, Adelboden

Die  Rekordjagd geht weiter

Hirscher setzt neue Bestmarke

Schwarz nach Führung wieder out

Bild: gepa

Marcel Hirscher ist einfach nicht zu stoppen! In der Schweiz fügte nunmehr der Annaberger mit dem Triumph im Slalom von Adelboden seiner Rekordserie einen weiteren Meilenstein hinzu. Der Salzburger katapultierte sich von Platz drei zu seinem neunten Erfolg im Berner Oberland und ist damit alleiniger Rekordhalter an Weltcup-Siegen an einem Ort.

Marcel, der nach dem ersten Durchgang noch hinter seinem Teamkollegen Marco Schwarz und dem Norweger Henrik Kristoffersen Dritter gewesen war, hatte bei dichtem Schneefall das Klassement wie am Vortag im Riesentorlauf mit Laufbestzeit noch umgedreht. Der Franzose Clement Noel holte mit 0,50 Sek. Rückstand als Zweiter seinen ersten Podestplatz, Platz drei ging an Kristoffersen (+ 0,71 Sek.). Halbzeitspitzenreiter Schwarz schied im Mittelteil so wie vergangene Woche in Zagreb aus.

Für Hirscher ist es der fünfte Slalom-Sieg in Adelboden und sein neunter Erfolg im Berner Oberland insgesamt. Der Salzburger ließ damit in der Rangliste an Siegen in einem Ort den Schweden Ingemar Stenmark und den Norweger Aksel Lund Svindal mit je acht Siegen in Madonna di Campiglio bzw. Lake Louise hinter sich. Der Sieg war Hirschers neunter in dieser Saison und der 67. in seiner Karriere insgesamt.

Schwarz war die Enttäuschung über die verpasste Chance ins Gesicht geschrieben. „Ich weiß jetzt nicht, was ich sagen soll. Ich weiß, dass ich gut und schnell fahre, deshalb muss ich das wegstecken“, sagte der Kärntner, der im Druck des Führenden keinen Grund für seinen neuerlichen Ausfall sah:
Aufgrund des Ausfalls von Schwarz, der so wie in Zagreb eine Führung nach dem ersten Lauf nicht in seinen ersten Sieg in einem Spezialslalom ummünzen konnte, blieb Hirscher der einzige Österreicher im Spitzenfeld. Christian Hirschbühl büßte im zweiten Durchgang acht Plätze ein und belegte als zweitbester ÖSV-Läufer unmittelbar vor seinen Teamkollegen Marc Digruber und Johannes Strolz den 21. Platz. Ohne Ergebnis blieben Manuel Feller und Michael Matt.

Weltcup, Slalom in Adelboden

1Marcel Hirscher (Ö) 1:47,37
2Clement Noel (F)+0,50
3Henrik Kristoffersen (N)+0,71
4Alexis Pinturault (F)+0,73
5Roman Zenhäusern (CH)+0,97
6Elias Kolega (CRO)+1,97
7Victor Muffat-Jeandet (F)+1,98
8Daniel Yule (CH)+2,05
9Jean-Baptiste Grange (F)+2,20
10Stefan Hadalin (SLO)+2,22
21Christian Hirschbühl+3,05
22Marc Digruber (Ö)+3,43
23Johannes Strolz (Ö)+3,53

Weltcup Gesamt

1Marcel Hirscher (Ö)976
2Henrik Kristoffersen (N)571
3Alexis Pinturault (F)494
4Max Franz (Ö)408
5Aleksander Aamodt Kilde (N)392
6Aksel Lund Svindal (N)369
7Dominik Paris (I)366
8Beat Feuz (CH)353
9Loic Meillard (CH)344
10Vincent Kriechmayr (Ö)336

© 2017 Tirol Werbung