Sie befinden sich hier:
Ramona rast zum Premierentriumph

Weltcup, Abfahrt, Cortina

Ramona rast zum Premierentriumph

Siebenhofer, Stuhec, Venier

Vonn-Combeack auf Platz 15

Bild: gepa

Tag der Österreicherinnen in Cortina D’Ampezzo. Die erste von zwei Damen-Abfahrten auf der Tofana brachte mit Ramona Siebenhofer eine Premierensiegerin. Das Mädel aus der Steiermark gewann 0,40 Sekunden vor der Slowenin Ilka Stuhec und 0,46 vor ihrer Teamkollegin Stephanie Venier, (siehe Bild) die damit ebenfalls eine Premiere feiern durfte – ihr erste Abfahrtspodest. Die 25-jährige Tirolerin hatte allerdings auch ein wenig Glück, denn nur 0,01 Sekunden dahinter landete die Schweizerin Corinne Suter auf Rang vier. Drittbeste Österreicherin wurde Tamara Tippler auf dem starken siebenten Rang (0,75).

Die Abfahrt fand bei perfekten Bedingungen, aber auf verkürzter Strecke statt. Aufgrund der Schneefälle in der Nacht war das Rennen knapp vor dem Tofana-Schuss gestartet worden. Im oberen Bereich lag Siebenhofer noch hinter Stuhec, danach fand die 27-jährige Steirerin die mit Abstand schnellste Linie, fuhr noch einen großen Vorsprung auf die Konkurrenz heraus und gewann als erste Österreicherin seit Renate Götschl im Jahr 2007 in Cortina.

Danach zitterte Siebenhofer noch einige Minuten im Ziel, ehe ihr erster Sieg im 111. Weltcup-Rennen feststand. „Da war ich zehnmal so nervös wie am Start. Jetzt kann ich es gar nicht beschreiben, ich freue mich irrsinnig. Meine Leistungen sind sehr konstant geworden. Früher habe ich im Training zeigen können, dass ich schnell bin. Und beim Rennen habe ich es nicht runtergebracht. Heuer scheint alles zu stimmen. Es ist cool, wenn man das erreicht, wofür man arbeitet“, sagte Siebenhofer, die zuletzt in Gröden Dritte gewesen war. Neben einer Gratulation zum Sieg von Vonn gab es auch eine herzliche Umarmung von Teamkollegin Venier. Die Tirolerin schaffte nach einem zweiten und einem dritten Platz im Super-G erstmals den Sprung auf ein Abfahrtspodest. „Für den ersten Platz habe ich zu viele Fehler gemacht, Rang zwei habe ich allerdings verspielt. Ich bin aber trotzdem sehr zufrieden“, sagte Venier.

Die zweifache Saisonsiegerin Nicole Schmidhofer wurde Zwölfte (0,95).  Drei Plätze davor landete bei ihrem Comeback Cornelia Hütter. Die 26-jährige Steirerin lag im Ziel 0,79 Sekunden zurück. Für Lindsey Vonn verlief ihre Rückkehr nach der im Oktober erlittenen Knieverletzung nicht nach Wunsch. Die 34-jährige US-Amerikanerin, die zuletzt vor knapp zehn Monaten ihr letztes Rennen bestritten hatte, musste sich mit einem Rückstand von 1,19 Sekunden mit Rang 15 begnügen.

Im Spezial-Weltcup blieb Schmidhofer nach der vierten Saisonabfahrt in Führung. Zufrieden war die Steirerin aber nicht, da sie nach einem Fehler viel Zeit verlor. „Dann fehlt komplett das Tempo ins Ziel. Das ist ärgerlich. Vielleicht habe ich mich im Schatten von der Welle überraschen lassen. In Cortina darf man sich halt keine Fehler erlauben“, sagte Schmidhofer.

Hütter und Vonn wiederum waren beide mit ihren Comebacks nicht sonderlich zufrieden. „Wegen des Licht-Schatten-Wechsels habe ich teilweise zu viel ausgeholt und hatte dann zu wenig Zug am Ski. Ich muss einfach besser oben stehen. Es war ein guter Anfang, aber kein sehr guter“, sagte Hütter. Auch Vonn hatte sich vor dem Rennen sehr zuversichtlich gezeigt, kam aber dann schließlich ex aequo mit der Tirolerin Ricarda Haaser nur auf Rang 15. „Ich hätte mir mehr erwartet. Ich hab forciert nach dem Fehler im Mittelteil. Ich habe gekämpft und die ganze Zeit versucht, in der Hocke zu bleiben. Das war wichtig für mein Selbstvertrauen. Die Fahrt war nicht optimal, aber ich muss zufrieden sein, weil es mein erstes Rennen war. Ich habe hier noch zwei Chancen“, sagte die US-Amerikanerin.

Ergebnisse, Abfahrt Damen, Cortina:

1Ramona Siebenhofer (Ö)1:15,44 
2Ilka Stuhec (SLO)+0,40
3Stephanie Venier (Ö)+0,46
4Corinne Suter (CH)+0,47
5Romane Miradoli (F)+0,54
6Francesca Marsaglio (I)+0,74
7Tamara Tippler (Ö)+0,75
8Kira Weidle (D)+0,76
9Cornelia Hütter (Ö)+0,79
9Laurenne Ross (USA)+0,79
11Viktoria Rebesnburg (D)+0,88
12Nicole Schmidhofer (Ö)+0,95
15Lindsey Vonn (USA)+1,19
15Ricarda Haaser (Ö)+1,19
19Mirjam Puchner (Ö)+1,41
29Nadine Fest (Ö)+1,84
30Nina Ortlieb (Ö)+1,85

Weltcup, Damen, Gesamtwertung

1Mikaela Shiffrin (USA)1394 
2Petra Vlhová (SKL)898
3Wendy Holdener (CH)593
4Viktoria Rebensburg (D)435
5Ragnhild Mowinkel (N)428
6Frida Hansdotter (S)407
7Michelle Gisin (CH)406
8Federica Brignone (I)404
9Ilka Stuhec (SLO)382
10Nicole Schmidhofer (Ö)381
11Katharina Liensberger (Ö)365
12Tessa Worley (F)345
13Ramona Siebenhofer (Ö)299

© 2017 Tirol Werbung