Sie befinden sich hier:
Gasser startet in Mailand

Big Air-Weltcup

Gasser startet in Mailand

Herrentrio kämpft um Olympia

Nach der großen Gala nun die große Show – nur neun Tage nach ihrer Kür zur heimischen Sportlerin des Jahres startet Anna Gasser am Samstag beim Big-Air-Weltcup in Mailand in die Saison 2017/18.

Bei den Herren ist der ÖSV in der italienischen Modemetropole in jener Snowboard-Disziplin, die im kommenden Februar in Pyeongchang erstmals olympisch sein wird, mit dem Trio Philipp Kundratitz, Alois Lindmoser und Clemens Millauer vertreten.

In der Vorsaison hatte  Anna Gasser bei fünf Weltcupstarts im Big Air vier Siege sowie einen zweiten Platz geholt und damit in überlegener Manier die kleine Kristallkugel gewonnen. Diese überragenden Resultate waren zudem der Grundstein zum Triumph im Freestyle-Gesamtweltcup. Nach einer kurzen Trainingspause im vergangenen August wegen einer Schienbeinkopfprellung bereitete sich die 26-Jährige in den vergangenen Monaten in Australien und Neuseeland sowie auf den Gletschern in Saas Fee und im Stubaital auf die bevorstehenden Wettkampfeinsätze vor.

,,Glücklicherweise war die Sache mit dem Schienbeinkopf keine gravierende Verletzung. Rückblickend hat es mir sogar gutgetan, drei Wochen zu pausieren und meine Akkus wieder ordentlich aufzuladen. Ich bin danach topfit und voll motiviert ins Training gestartet und habe eine gute Vorbereitung absolviert", sagte Gasser, die in der Vorwoche im Stubaital noch eine Schrecksekunde zu überstehen hatte, als sie bei einem Trainingssturz hart mit dem Kopf aufschlug. "Dabei ist sogar mein Helm gebrochen, aber bis auf ein paar blaue Flecken am Rücken ist mir zum Glück nichts passiert", berichtete Gasser, die zuletzt intensiv an ihrem Sprung-Repertoire gefeilt hat.

 (c) GEPA

So hat die Millstätterin neben dem "Backside Double Cork 1080", für den sie im März bei ihrem WM-Triumph im Big Air in der Sierra Nevada das Maximum von 100 Punkten erhalten hat, auch den "Cab Double Cork 900" weiterentwickelt und springt ihren Paradetrick nun ebenfalls in einer "1080"-Variante. "Damit bin ich bei der Zusammenstellung meines Contest-Programms noch flexibler geworden, was aber nicht heißt, dass ich den neuen Trick gleich beim Saisonstart springen werde. Ich bin schon gespannt, was meine Konkurrentinnen in Mailand zeigen werden. Vor dem ersten Saisonbewerb weiß man ja nie so genau, wo man steht, aber ich peile einen Podestplatz an", so Gasser.

Während Gasser ihr Olympia-Ticket bereits fix in der Tasche hat, geht es für das ÖSV-Herrentrio um wichtige Weltcuppunkte in der Qualifikation für die Winterspiele in Pyeongchang. In der Vorbereitung hat vor allem Clemens Millauer aufgezeigt. "Jetzt gilt es, die Trainingsleistungen auch im Wettkampf umzusetzen. Wenn mir das gelingt, ist eine Top-Ten-Platzierung möglich", betonte Millauer. 

*** Programm: *** 

Samstag, 11. November 2017: 

10.00 Uhr: Qualifikation Herren 
13.50 Uhr: Qualifikation Damen
19.00 Uhr: Finale der Top 6 Damen und Top 10 Herren 

*** TV-Hinweis: *** 

ORF SPORT+ zeigt den Big-Air-Weltcup aus Mailand am Samstag, 11.11.2017, ab 20.00 Uhr zeitversetzt.

© 2017 Tirol Werbung