Sie befinden sich hier:
Anna Gasser erneut souverän

Slopestyle, Breckenridge

Anna Gasser erneut souverän

Triumph mit 7 Punkten Vorsprung

Glanzleistung bei den Sprüngen

Bild: Sani Alibabic

Anna Gasser ist nicht zu schlagen. 

Die Big-Air-Olympiasiegerin gewann nunmehr in Breckenridge, im US-Bundesstaat Colorado den Slopestyle im Rahmen der ,,Dew Tour". Die Kärntnerin feierte mit dem Gesamtscore von 177,67 Punkten vor der US-Amerikanerin Julia Marino (170,66) und der Finnin Enni Rukajärvi (169,67) ihren zweiten Sieg bei diesem prestigeträchtigen Event nach 2015. Die zweifache Slopestyle-Olympiasiegerin Jamie Anderson (USA) musste sich mit 167,99 Zählern mit Platz vier zufriedengeben.   

Den Grundstein zum Triumph hatte Österreichs zweifache Sportlerin des Jahres mit einer Glanzleistung bei den Sprüngen gelegt. Gasser landete beim besten ihrer drei Versuche auf der Kicker-Line einen Cab Double Underflip 900 mit Mute Grab, einen Backside Double Cork 1080 mit Melon Grab und einen Frontside 900 ebenfalls mit Melon Grab mit traumwandlerischer Sicherheit und erhielt für dieses Feuerwerk an Höchstschwierigkeiten nicht weniger als 96,67 Punkte.     

Damit lag die Big-Air-Olympiasiegerin nach dem ersten Teil des Wettbewerbes bereits mehr als zehn Zähler vor ihrer ersten Verfolgerin Jamie Anderson (86,33). Mit diesem komfortablen Vorsprung im Rücken musste die Millstätterin anschließend bei ihren Tricks auf den Rails nicht mehr das letzte Risiko nehmen. Mit 81,00 Punkten für den besten ihrer drei Durchgänge fuhr Gasser den Erfolg souverän nach Hause. 

Freuen durfte sich die Kärntnerin auch, nachdem sie vom ,,Transworld Snowboarding"-Magazin zum ,,Rider of the Year" bei den Damen gekürt wurde. Außerdem gewann die Österreicherin die unter den Leserinnen und Lesern des Magazins durchgeführte Wahl und durfte dafür den begehrten "Readers Choice Award" in Empfang nehmen.   

Sportlich hat die Kärntnerin nach dem Big-Air-Weltcup Ende November in Peking nun auch das erste Kräftemessen der Freestyle-Weltelite im Slopestyle in dieser Saison für sich entschieden. Damit kommt Gasser auch mit jeder Menge Selbstvertrauen zum Slopestyle-Heimweltcup am Kreischberg, der am 12. Jänner 2019 auf dem Programm steht.   

© 2017 Tirol Werbung