Sie befinden sich hier:
  Alle ,,Acht“ für Hirscher

Weltcup, Alpin, Kranjska Gora

Alle ,,Acht“ für Hirscher

Salzburger sammelt Kristallkugeln

Norweger feiern RTL-Doppelsieg

Bild: gepa

Mit dem Ausgang des Rennens,  dem Riesentorlauf im slowenischen Kranjska Gora hatte Marcel Hirscher (Bild) letztlich zwar nichts zu tun, aber für den Salzburger war es dennoch ein ,,Happy Day“- denn mit dem sechsten Rang sicherte sich Hirscher zum insgesamt achten Mal in Folge den Sieg im Gesamtweltcup. Das Rennen hatte Henrik Kristoffersen knapp vor seinem Landsmann Rasmus Windingstad und dem schweizer Marc Odermatt für sich entschieden. Für beide war es der jeweils erste Podest-Platz, während der Franzose Alexis Pinturault vom zweiten auf den fünften Platz zurückgefallen war. Pech hatte Leif Kristian Nestvold-Haugen - der Norweger, nach dem ersten Lauf Dritter, war kurz vor dem Ziel ausgeschieden; hätte er dieses erreicht, wäre ein norwegischer Dreifacherfolg möglich gewesen.  Hirscher Jubel hielt sich in Grenzen. ,, In Anbetracht der Umstände kann ich mit dem Ergebnis zwar sehr gut leben, doch für meine Verhältnisse war das eher  nichts. Deswegen bin ich auch enttäuscht", so Marcel.

In den noch ausstehenden Rennen der Saison kann Hirscher nicht mehr eingeholt werden, weil Pinturault auf die Abfahrt beim Weltcup-Finale in Soldeu in der kommenden Woche verzichtet. Mit dem neuerlichen Gewinn der großen Kristallkugel hat Hirscher in seiner Karriere - wie die Amerikanerin Lindsey Vonn - 20 Kristallkugeln gewonnen, die Trophäen für die Slalom- und Riesenslalom-Wertung aus dieser Saison miteingerechnet. Hirschers Enttäuschung war aber rasch verflogen - „Zu Saisonbeginn ist es sehr gut  gelaufen. Und jetzt noch Weltmeister, Vizeweltmeister und dazu drei Kugeln. Da darf ich nicht jammern, das werde ich auch nicht mehr machen. Acht Gesamtweltcup-Siege am Stück ist schon eine sehr lange Zeit. Es ist und war eine gewaltig schöne Zeit, dafür bin ich extrem dankbar“, sagte Hirscher. In Abwesenheit des verletzten Marco Schwarz schaffte es mit Manuel Feller ein weiterer Österreicher unter die Top Ten – der Tiroler hielt den zehnten Platz nach dem ersten Durchgang.

Ergebnisse, RTL, Herren

1Henrik Kristoffersen (N)2:26,63 
2Rasmus Windingstad (N)+0,24
3Marco Ordermatt (CH)+0,56
4Cedric Noger (CH)+0,86
5Alexis Pinturault (F)+0,87
6Marcel Hirscher (Ö)+0,92
7Loic Meillard (CH)+1,03
8Trevor Philip (CAN)+1,05
9Zan Kranjec (SLO)+1,14
10Manuel Feller (Ö)+1,22
20Stefan Brennsteiner (Ö)+1,96
28Magnus Walch (Ö)+11,08

Ein völlig ungewohntes Podest im RTL - Rasmus Windingstad, Henrik Kristoffersen (beide Norwegen) und Marco Odermatt (CH).
Copyright: gepa

Weltcup, Herren, Gesamtwertung

1Marcel Hirscher (Ö)1448 
2Alexis Pinturault (F)963
3Henrik Kristoffersen (N)908
4Dominik Paris (I)750
5Beat Feuz (CH)653
6Vincent Kriechmayr (Ö)634

© 2017 Tirol Werbung