Sie befinden sich hier:
Kamil Stoch überragend

RAW-Air-Serie

Kamil Stoch überragend

Kraft Fünfter in Vikersund 

Die Norweger feierten Springer-Festspiele in Vikersund und ganz Polen feiert Kamil Stoch, der zum zweiten Mal in seiner Karriere Sieger des Gesamtweltcups der Skispringer wurde. 

Dem Polen genügte zum Abschluss der Raw-Air-Serie beim Skifliegen in Vikersund ein sechster Platz, um sich vorzeitig die große Kristallkugel zu sichern. Die Podestplätze gingen allesamt an Norwegen: Robert Johannsson führte vor Andreas Stjernen und Daniel-Andre Tande einen Dreifachsieg vor den begeisterten norwegischen Fans an.

Die Gastgeber feierten mit dem zweiten Triple-Sieg ihrer Weltcup-Geschichte ein perfektes Wochenende in Vikersund. Nach dem Team-Triumph am Samstag mit mehr als 200 Metern Vorsprung auf die Konkurrenz waren sie auch am Sonntag nicht zu biegen. Sowohl im Nationencup - Norwegen hat fast 1.000 Punkte Vorsprung auf Deutschland - als auch im Skiflug-Disziplinen-Weltcup stehen weitere norwegische Siege an.

Stefan Kraft landete einmal mehr als bester Österreicher auf dem fünften Tagesrang. Der Vorjahressieger der Raw Air beendete damit die Tour auf dem vierten Rang. Michael Hayböck (25.) und Manuel Fettner (29.) holten noch Weltcup-Punkte, Gregor Schlierenzauer und Philipp Aschenwald blieben als 38. bzw. 39. ohne Zähler.

ÖSV-Ergebnis Vikersund  

5. Stefan Kraft (221,5m/230,5m)
25. Michael Hayböck (200m/199,5m)
29. Manuel Fettner (207m/171m)
38. Gregor Schlierenzauer (166,5m)
39. Philipp Aschenwald (164,5m)           

Endstand Raw Air 2018

1. Kamil Stoch (POL/ 2590,6 Punkte)
2. Robert Johansson (NOR/ 2553,6)
3. Andreas Stjernen (NOR/ 2508,3)
4. Stefan Kraft (AUT/ 2.480,9)  

© 2017 Tirol Werbung