Sie befinden sich hier:
Freitag nicht zu schlagen

Skispringen

Freitag nicht zu schlagen

Kraft rettet ÖSV-Ehre

Auf Stefan Kraft ist Verlass – der Skisprungweltmeister hat im zweiten Springen von Engelberg als Dritter seinen dritten Podestplatz der Weltcup-Saison geholt. 

Der Rest des ÖSV-Teams weist vor der Vierschanzentournee hingegen viel Aufholbedarf auf. Im zweiten Engelberg-Bewerb schaffte es keiner von ihnen unter die besten 20.

Überlegener Sieger in der Schweiz wurde Gesamtspitzenreiter Richard Freitag aus Deutschland, der seinen dritten Saisonerfolg feierte. Auf Rang zwei landete Olympiasieger Kamil Stoch, der Pole hatte nur 0,1 Punkte Vorsprung auf Kraft.  Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Vorjahressieger Michael Hayböck kamen nur auf die Ränge 25 bis 27. Daniel Huber wurde 29. Der viermalige Engelberg-Gewinner Gregor Schlierenzauer verpasste als 34. wie schon am Samstag den Finaldurchgang.

© 2017 Tirol Werbung