Sie befinden sich hier:
      Naturbahn-Spektakel im Kühtai

Rodeln

Naturbahn-Spektakel im Kühtai

Kammerlander entschied Krimi

Tolle Kulisse, Kasierwetter und dann noch starke Österreicher – die Naturbahnrodler setzten am Wochenende beim Weltcup im Kühtai ein deutliches Ausrufezeichen.

Lokalmatador Thomas Kammerlander ließ sich in seinem Heimrennen den Auftakt nicht nehmen, untermauerte gleich zum Start dass er auch heuer ein gewichtiges Wörtchen mitplaudern möchte, wenn es um den Weltcup-Gesamtsieg geht. Kammerlander gewann als Titelverteidiger nach zwei Läufen in 1:02,09 Minuten vor den Südtirolern Patrick Pigneter (+ 0,21 Sek.) und Alex Gruber (0,25).Bei den Damen wurde Tina Unterberger aus Oberösterreich drei Hundertstelsekunden hinter der Südtirolerin Greta Pinggera Zweite. Auch im Doppelsitzer ging der Sieg durch Pigneter/Florian Clara vor dem ÖRV-Duo Rupert Brüggler/Tobias Angerer (1,04) an Südtirol, das im Team-Bewerb ebenfalls klar vor Österreich blieb. Dennoch – alles in Allem eine großartige Vorstellung der Rot-Weiß-Roten Naturbahnrodler.

© 2017 Tirol Werbung