Sie befinden sich hier:
Maskottchen für Rad-WM 2018

HELMI's Auftritt

Maskottchen für Rad-WM 2018

22. - 30. September 2018

Stefan Denifl als Vorbild

Sechs Monate vor Beginn der Rad-WM 2018 in Innsbruck und Tirol  wurde nunmehr das Maskottchen der Titelkämpfe präsentiert worden.

,,Helmi"  heißt dieses Maskottchen, das OK-Geschäftsführer Georg Spazier anlässlich des Einsatzes der Mobilen Jugendverkehrsschule in Telfs im Beisein von Thomas Rohregger und Vuelta-Etappensieger Stefan Denifl vorstellte. 

 „Ich freue mich, dass unsere Mobile Jugendverkehrsschule einen Platz bei der Straßenrad WM hat. Das motiviert die Kinder, selbst mit dem Rad unterwegs zu sein. Die Vorbildwirkung ist hier groß und vor allem wird das Interesse für den Sport geweckt", so Wolfgang Haslwanter, Verkehrserziehungsreferent des Landesschulrats für Tirol.

Eines dieser Vorbilder ist der Tiroler Radrennfahrer Stefan Denifl, der sich schon auf die WM in der Heimat freut und mit einem Augenzwinkern auf den Nachwuchs blickt: „Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, vor heimischem Publikum zu starten. Ich hoffe, die Rad-WM kann hierzulande noch mehr für den Radsport motivieren. Wer weiß, vielleicht absolviert ja auch ein zukünftiger Radrennfahrer oder eine Radrennfahrerin heute die Jugendverkehrsschule."

Eines dieser Vorbilder ist der Tiroler Radrennfahrer Stefan Denifl, der sich schon auf die WM in der Heimat freut und mit einem Augenzwinkern auf den Nachwuchs blickt: „Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, vor heimischem Publikum zu starten. Ich hoffe, die Rad-WM kann hierzulande noch mehr für den Radsport motivieren. Wer weiß, vielleicht absolviert ja auch ein zukünftiger Radrennfahrer oder eine Radrennfahrerin heute die Jugendverkehrsschule."


© 2017 Tirol Werbung