Sie befinden sich hier:
Stoch dominiert RAW-Air

Sport in Kürze

Stoch dominiert RAW-Air

Der dreifache Olympiasieger und Gewinner der letzten beiden Vierschanzentourneen, Kamil Stoch, ist auch bei der norwegischen RAW-Air-Serie auf der Siegerstraße. Der Pole führt nach zwei Bewerben mit 60,2 Punkten vor Robert Johansson (NOR). Das Einzelspringen in Lillehammer gewann der 30-Jährige ebenfalls überlegen. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft als Achter.        

Kraft landete bei 135,5 und 126,5 Metern. In der Gesamtwertung der RAW-Air-Serie rückt er damit auf den fünften Platz vor. Weniger gut lief es für die übrigen ÖSV-Adler. Einzig der vor der Norwegen-Tour aus dem Continental Cup aufgerückte Philipp Aschenwald konnte mit Platz 21 erneut überzeugen. Gregor Schlierenzauer belegte Platz 25 und sprang damit ebenfalls unter die Top-30. Clemens Aigner (37.) und der Dritte des Springens von Oslo, Michael Hayböck (44.), verpassten den zweiten Durchgang.

Seidl in Trondheim Neunter   

Im Großschanzenbewerb von Trondheim blieb den ÖSV-Kombinierern ein Spitzenplatz verwehrt. Als bester ÖSV-Athlet kombinierte sich Mario Seidl auf Platz 9. Der Sieg ging im Zielsprint an Eric Frenzel (GER) vor Akito Watabe (JPN; +1sek) und Fabian Riessle (GER; +28,8sek). Auf den Plätzen 15, 16 und 17 kamen Lukas Greiderer, Franz-Josef Rehrl und Willi Denifl ins Ziel.      

Die weiteren Platzierungen der Österreicher:

26. Martin Fritz  
31. David Pommer        
40. Dominik Terzer

© 2017 Tirol Werbung