Sie befinden sich hier:
Maier-Bob immer schneller

Sport in Kürze

Maier-Bob immer schneller

Benjamin Maier hat beim Bob-Weltcup in Winterberg auch im Vierer-Rennen eine überzeugende Vorstellung abgeliefert. Mit Rang fünf holte sich der 23-jährige Tiroler mit seiner Crew die klar beste Saisonplatzierung ab. Eine solche  hatte es für ihn mit Markus Sammer am Vortag auch im Zweier (Platz sieben) gegeben.

Maier, Kilian Walch, Sammer und Danut Ion Moldovan teilten sich Rang fünf mit dem Kanadier Chris Spring und dem Letten Oskars Kibermanis. Ihnen fehlten am Ende 0,63 Sekunden auf den Sieger und Weltmeister Johannes Lochner, der vor Nico Walther und Francesco Friedrich einen deutschen Dreifacherfolg anführte. In der Gesamtwertung verbesserte sich Maier auf Rang 13, er hat nun 504 Zähler auf dem Konto. Lochner (826) und Walther (787) liegen auch da voran.

Rodler wieder am Podest

Die österreichische Teamstaffel hat beim Rodel-Weltcup in Calgary Rang drei belegt. Miriam Kastlunger, Wolfgang Kindl, Peter Penz/Georg Fischler mussten sich nur Deutschland und Kanada geschlagen geben. Die deutschen Topfavoriten siegten hauchdünn 41 Tausendstelsekunden vor den Gastgebern. Das Team des Österreichischen Rodelverbands (ÖRV) lag 0,443 Sekunden zurück.

Davor hatte Kastlunger im Einzel Rang acht belegt. Die deutsche Weltmeisterin Tatjana Hüfner feierte ihren ersten Weltcup-Sieg in der Olympiasaison vor der Kanadierin Alex Gough (+0,115) und ihrer Landsfrau Natalie Geisenberger (0,161). Im Weltcup führt Olympiasiegerin Geisenberger vor Hüfner, Kastlunger liegt als beste Österreicherin auf Rang 15.

Benjamin Maier hat beim Bob-Weltcup in Winterberg auch im Vierer-Rennen eine überzeugende Vorstellung abgeliefert. Mit Rang fünf holte sich der 23-jährige Tiroler mit seiner Crew die klar beste Saisonplatzierung ab. Eine solche  hatte es für ihn mit Markus Sammer am Vortag auch im Zweier (Platz sieben) gegeben.

Maier, Kilian Walch, Sammer und Danut Ion Moldovan teilten sich Rang fünf mit dem Kanadier Chris Spring und dem Letten Oskars Kibermanis. Ihnen fehlten am Ende 0,63 Sekunden auf den Sieger und Weltmeister Johannes Lochner, der vor Nico Walther und Francesco Friedrich einen deutschen Dreifacherfolg anführte. In der Gesamtwertung verbesserte sich Maier auf Rang 13, er hat nun 504 Zähler auf dem Konto. Lochner (826) und Walther (787) liegen auch da voran.

Rodler wieder am Podest

Die österreichische Teamstaffel hat beim Rodel-Weltcup in Calgary Rang drei belegt. Miriam Kastlunger, Wolfgang Kindl, Peter Penz/Georg Fischler mussten sich nur Deutschland und Kanada geschlagen geben. Die deutschen Topfavoriten siegten hauchdünn 41 Tausendstelsekunden vor den Gastgebern. Das Team des Österreichischen Rodelverbands (ÖRV) lag 0,443 Sekunden zurück.

Davor hatte Kastlunger im Einzel Rang acht belegt. Die deutsche Weltmeisterin Tatjana Hüfner feierte ihren ersten Weltcup-Sieg in der Olympiasaison vor der Kanadierin Alex Gough (+0,115) und ihrer Landsfrau Natalie Geisenberger (0,161). Im Weltcup führt Olympiasiegerin Geisenberger vor Hüfner, Kastlunger liegt als beste Österreicherin auf Rang 15.

© 2017 Tirol Werbung