Sie befinden sich hier:
Topplatzierung für Podolan

Kletter-Junioren-WM

Topplatzierung für Podolan

30. August -  10. September 2017

Starker sechster Platz

Am Sonntag  fand das letzte Boulder-Finale der Jugend- und Junioren-WM 2017 in Innsbruck statt. Der 14-jährige Salzburger Thomas Podolan zeigte bei seiner ersten Junioren-WM im Bouldern in allen Runden eine überzeugende Vorstellung und holte sich den sehr guten sechsten Platz. Die Boulder-Titel gingen an die Japaner Kawamata und Futaba Ito.

Sonntag Abend boulderten die besten Athleten der Jugend B (U16) in Innsbruck um die Medaillen im Bouldern. In beiden Kategorien hatten die TeilnehmerInnen mit einer anspruchsvollen und athletischen Runde zu kämpfen, in der die Medaillen erst am letzten Boulder vergeben wurden.

Thomas Podolan bouldert auf Platz 6

Thomas Podolan hatte mit einer bärenstarken Leistung am Vortag für eine Überraschung gesorgt und sich einen Platz im Finale gesichert. Am ersten Boulder erwischte der junge Salzburger einen nahezu perfekten Start und stieg im zweiten Versuch zum Top. Auch im zweiten Boulder schlug er sich sehr gut. Das bedeutete Platz zwei, bevor es zum dritten Boulder ging. Dort stellte ihn ein weiter, kräftiger Zug leider vor unüberwindbare Probleme. Am letzten Boulder fehlte nicht viel zum Top, das ihm Platz fünf eingebracht hätte. Der Lead-Spezialist beendete den Bewerb schließlich auf dem sehr guten sechsten Rang. "Der erste Boulder ist gut gegangen, danach lief es leider nicht mehr so. Körperlich ging es mir von Anfang an sehr gut, die Boulder waren diesmal jedoch sehr schwer zum lesen. Jetzt liegt mein Fokus auf Speed und Lead", so Thomas Podolan im Anschluss an das Finale.

Japan dominiert die Jugend B im Bouldern

In der Jugend B weiblich war das Podium eine rein japanische Angelegenheit. Die japanische Staatsmeisterin der allgemeinen Klasse, Fubata Ito, siegte vor Natsuki Tanii und Saki Kikuchi. Ito erklärte: "Ich bin sehr stolz und überglücklich! Ich werde jetzt im Lead und im Speed auch mein Bestes geben! Mir gefällt die Atmosphäre in Innsbruck sehr."
Bei den Burschen gewann der Japaner Rei Kawamata vor dem Russen Semen Ovchinnikov und dem Asien-Meister der Jugend B, Ryoei Nukui (JPN).

Morgen: Speed der Jugend B und JuniorInnen
Morgen Montag (04.09.) steht um 10 Uhr die Speed Qualifikation der Jugend B an, in der die KVÖ-Athleten vor allem die Kombinationswertung im Blick haben. Ab 13:00 geht es mit der Speed Qualifikation der JuniorInnen weiter. Nach 17 Uhr wird dann das Speed-Finale beider Kategorien ausgetragen.

Programm

Montag, 04. September 2017  ab 10:00 Uhr

Speed Qualifikation Jugend B männlich/ weiblich

Speed Qualifikation Junioren männlich/ weiblich

Speed Finale Jugend B männlich/ weiblich

Speed Finale Junioren männlich/ weiblich   

Dienstag, 05. September 2017  ab 10:00 Uhr

Lead Qualifikation Jugend A männlich/ weiblich  

Mittwoch, 06. September 2017 

Lead Qualifikation Junioren männlich/ weiblich

Lead Qualifikation Jugend B männlich/ weiblich   

Donnerstag, 07. September 2017 ab 12:00 Uhr

Lead Halbfinale Jugend B männlich/ weiblich

Lead Halbfinale Junioren männlich/ weiblich

Lead Finale Jugend B männlich/ weiblich  

Freitag, 08. September 2017 ab 12:00 Uhr

Lead Halbfinale Jugend A männlich/ weiblich

Lead Finale Junioren männlich/ weiblich

Lead Finale Jugend A männlich/ weiblich  

Samstag, 09. September 2017 ab 09:00 Uhr

Kombination Finale  

Sonntag, 10. September 2017 ab 10:00 Uhr

Kombination Finale

  

© 2017 Tirol Werbung