Sie befinden sich hier:
Das größte Kletter-Event aller Zeiten

Kletter-Junioren-WM

Das größte Kletter-Event aller Zeiten

30. August -  10. September 2017

Noch zwei Tage bis zum Start

Die internationale Kletterwelt richtet ihren Blick vom 30. August bis 10. September auf Innsbruck, wo die besten Nachwuchsathleten der Welt beim größten Kletterwettkampf aller Zeiten aufeinandertreffen. Niemals gab es mehr Medaillenentscheidungen, niemals nahmen mehr Athleten teil.

Es wird Sportfest der Superlative zu werden: Genau 1172 Athletinnen und Athleten aus 50 Nationen blasen im Rahmen der IFSC Climbing Youth World Championships 2017 in insgesamt 24 Medaillenentscheidungen zur Titeljagd in Innsbruck! 

Weltklasse bei den Mädchen

Schon am Mittwoch wird bei der Boulder-Qualifikation in der Kategorie Jugend A (U16) eine Athletin am Start sein, die Forbes 2016 zu den 30 einflussreichsten Sportlern unter 30 zählte: die Amerikanerin Ashima Shiraishi wird in allen Disziplinen antreten und gilt als Favoritin auf Gold im Lead, im Bouldern und in der Kombination. Vor allem im Lead dürften Laura Rogora (ITA), Brooke Raboutou (USA) und Nolwenn Arc (FRA) um die Goldmedaille ein Wörtchen mitreden. Auch die Österreicherinnen um Sandra Lettner, Eva-Maria Hammelmüller und Celina Schoibl haben heuer schon sehr gute Leistungen gezeigt. Insgesamt ist die Leistungsdichte in der Jugend A-Gruppe so hoch wie in keiner anderen Kategorie. Shiraishi und Rogora haben beide schon die magische 9a-Barriere am Fels genommen und gehören zu den stärksten Kletterinnen der Welt.

Schwerer als Margo Hayes (ebenfalls USA) ist am Fels noch keine Frau geklettert. Ihr Erfolg in der Route La Rambla in Spanien (eine Route im Schwierigkeitsgrad 9a+) machte sie über Nacht zu einem der bekanntesten Gesichter der Kletterwelt. Sie wird bei den Juniorinnen (U20) im Lead und in der Kombination als Favoritin gehandelt. Die Sloweninnen Mia Krampl, Vita Lukan und die Österreicherin Franziska Sterrer, die heuer auch in der allgemeinen Klasse ihr Können gezeigt haben, können ihr den Sieg streitig machen.

Im Bezug auf die Teilnehmerliste ist die Abwesenheit der aktuellen Weltmeisterin Janja Garnbret (SLO) der einzige Wehrmutstropfen.

Bei den Burschen dominiert Japan

Der Japaner Yoshijuki Ogata ist bei den Junioren am Start und war bis vor drei Wochen wohl nur Insidern ein Begriff. Nachdem er aber zuletzt beim Boulder Weltcup im München und beim Lead Weltcup in Arco innerhalb einer Woche in zwei Disziplinen unter die Top 5 der Welt klettern konnte, hat sich das geändert. Sein Landsmann Meichi Narasaki, der heuer im Weltcup schon einen zweiten Platz verbucht hat, ist wohl sein schärfster Konkurrent im Bouldern. Der Schweizer Sascha Lehmann und der Japaner Kai Harada gehören im Weltcup ebenfalls zu den Besten - Lehmann dürfte vor allem im Lead ebenfalls gute Aussichten auf Gold haben. Giorgio Bendazzoli (ITA) und Kai Lightner (USA) sowie die Österreicher Florian Klingler und Jan-Luca Posch sind ebenfalls heiße Kandidaten für das Podest bei den Junioren.

Der wahre Star: die Klettergemeinschaft

Der Großteil der 1172 AthletInnen, die die nächsten zwei Wochen in Innsbruck klettern werden, wird weder eine Medaille mit nach Hause nehmen, noch in die Entscheidungen mit eingreifen. Nichtsdestotrotz, oder gerade deswegen, machen sie, genau wie ihren stärkeren Konkurrenten, die Jugend- und Junioren-WM zu dem was sie ist: ein einzigartiges Kletter-Fest, bei dem junge KletterInnen von allen Kontinenten ihre Leidenschaft zelebrieren.

Links:

Event-Website ywch.austriaclimbing.com

Programm

Mittwoch, 30. August 2017 ab 10:00 Uhr

Bouldern Qualifikation Jugend A männlich/ weiblich  

Donnerstag, 31. August 2017  ab 10:00 Uhr

Bouldern Qualifikation Jugend B männlich/ weiblich

Bouldern Halbfinale Jugend A männlich/ weiblich  

Freitag, 01. September 2017 ab 10:00 Uhr

Bouldern Qualifikation Junioren männlich/weiblich

Bouldern Finale Jugend A männlich/ weiblich  

Samstag, 02. September 2017 ab 10:00 Uhr

Bouldern Halbfinale Junioren männlich/ weiblich

Bouldern Halbfinale Jugend B männlich/ weiblich

Bouldern Finale Junioren männlich/ weiblich  

Sonntag, 03. September 2017 ab 13:30 Uhr

Speed Qualifikation Jugend A männlich/ weiblich

Speed Finale Jugend A männlich/ weiblich

Bouldern Finale Jugend B männlich/ weiblich    

Montag, 04. September 2017  ab 10:00 Uhr

Speed Qualifikation Jugend B männlich/ weiblich

Speed Qualifikation Junioren männlich/ weiblich

Speed Finale Jugend B männlich/ weiblich

Speed Finale Junioren männlich/ weiblich   

Dienstag, 05. September 2017  ab 10:00 Uhr

Lead Qualifikation Jugend A männlich/ weiblich  

Mittwoch, 06. September 2017 

Lead Qualifikation Junioren männlich/ weiblich

Lead Qualifikation Jugend B männlich/ weiblich   

Donnerstag, 07. September 2017 ab 12:00 Uhr

Lead Halbfinale Jugend B männlich/ weiblich

Lead Halbfinale Junioren männlich/ weiblich

Lead Finale Jugend B männlich/ weiblich  

Freitag, 08. September 2017 ab 12:00 Uhr

Lead Halbfinale Jugend A männlich/ weiblich

Lead Finale Junioren männlich/ weiblich

Lead Finale Jugend A männlich/ weiblich  

Samstag, 09. September 2017 ab 09:00 Uhr

Kombination Finale  

Sonntag, 10. September 2017 ab 10:00 Uhr

Kombination Finale

  

© 2017 Tirol Werbung