Sie befinden sich hier:
Schwaz verlor im Finish

Handball

Schwaz verlor im Finish

Platz 6 nach 10 Runden

Es war ein spannender Rückrunden-Auftakt in der Schwazer Osthalle mit besserem Ende für die Gäste: Im TV-Topspiel des 10. Spieltages in der HLA-Hauptrunde unterlage Sparkasse Schwaz dem Tabellenführer HC Fivers Margareten aber nur knapp mit 24:27.

Damit wurde die Erfolgsserie der Wiener prolongiert. Das musste die Tiroler im TV-Livespiel ganz einfach zur Kenntnis nehmen. Die Gastgeber erlitten gegen den Tabellenführer, der bereits sein neuntes Saisonspiel gewinnen konnte, die zweite Heimniederlage und halten weiter bei zehn Punkten. Damit belegen die Schwazer nach wie vor Rang sechs.

Den Gästen war das erste Tor der Begegnung gelungen, ein abgefälschter Wurf von Spielmacher Vitas Ziura fand den Weg ins Tiroler Gehäuse. Diese Szene sollte symptomatisch für einen Großteil des Spiels sein, vor allem für die erste Halbzeit. Sparkasse Schwaz Handball Tirol glich zwar rasch durch Anton Prakepenia aus, hatte danach aber mit Problemen im Angriff zu kämpfen – vieles war Stückwerk. Bei den Wienern lief zwar ebenfalls nicht alles optimal, aber manchmal waren sie eben einen Tick cleverer, auch glücklicher in ihren Aktionen.

Viel hatte sich Schwaz für den zweiten Abschnitt vorgenommen, doch der Motor stockte zunächst weiterhin – es dauerte vier Minuten bis zum ersten Torerfolg, Thomas Kandolf markierte das 11:15. Markus Kolar warf die Fivers aber gleich wieder mit 11:16 in Front. Die Hausherren brauchten etwas, um die Lethargie abzulegen, waren dann aber voll im Spiel. Sebastian Spendier traf von der Siebenmeterlinie zum 16:17 (41.). Es schlichen sich jedoch nach wie vor Fehler ein, welche die Aufholjagd beeinträchtigten. Der Vizemeister hielt Handball Tirol weiter auf Distanz, ging mit drei Toren Vorsprung in die finalen zehn Minuten. Die Tiroler mobilisierten die letzten Kräfte, zeigten großen Willen – und kamen erneut bis auf einen Treffer heran. Rund eine Minute vor Schluss machte Alex Wanitschek das 24:25. Handball Tirol riskierte nun, aber die Fivers blieben cool. Kolar und Ivan Martinovic fixierten den Auswärtssieg.

© 2017 Tirol Werbung