Sie befinden sich hier:
Ein echter Befreiungsschlag

Handball 11. Runde

Ein echter Befreiungsschlag

Triumph im Westderby

Schwaz schlägt Hard 21:19

Bild: gepa

Langsam aber sicher befreit sich Handball Schwaz aus dem Formtief - nach drei Siegen in Serie feierten die Tiroler nun auch gegen Erzfeind Hard einen vollen Erfolg, schaffte damit den Anschluss in der Tabelle. Das 21:19 (12:8) war auf alle Fälle ein gewaltiger Befreiungsschlag – nicht nur für die Fans, vor allem für Trainer und Spieler.

Kann schon sein - die Vorarlberger mögen vielleicht körperlich stärker und als amtierender Cupsieger erfolgreicher sein – Schwaz Tirol hat dafür das Kämpferherz. Und  das machte in diesem stets heiß umkämpften Westderby den Unterschied. Die Gastgeber hatten – dem Wind quasi angepasst - stürmisch und mit gutem Spielzügen begonnen. Auffallend - das Rückraum-Duo Spendier und Feichtinger harmoniert immer besser. Schade nur, dass Kapitän Alexander Wanitschek mehrere Gegenstöße nicht im Tor unterbringen konnte. Feichtinger scheiterte bei einem Freiwurftrick unmittelbar vor der Pausensirene, es blieb beim 12:8-Vorsprung.

In der zweiten Hälfte (ohne den verletzten Semikov) ging Schwaz langsam die Luft aus. Nach einer Strafe gegen Huber hing der Sieg am seidenen Faden, doch es gab ein Happy End. „Die Abwehr hat sehr gut gearbeitet, ich bin zufrieden“, freute sich Trainer Frank Bergemann. Es ist der erste Sieg gegen die „roten Teufel“ (die übrigens in Weiß spielten) seit Oktober 2016.

Ergebnisse der 11. Runde: Schwaz – Hard 22:19, Leoben – Graz 33:25, Krems – Westwien 30:26, Bregenz – Linz 33:27, Ferlach – Margareten 31:31.

Tabelle Grunddurchgang:
RangTeamSpiele Siege Remis NiederlageTorePunkte
1UHK Krems11 803323:28816 
2Bregenz Handball
1163301:27315
3HSG Graz
1173289:28715
4HC Alpha Hard11271:261 13
5SG Insignis Westwien
11515303:290 11 
6HC Fivers WAT Margareten
11434311:307 11
7Sparkasse Schwaz
11425279:27210 
8SC Ferlach
11326327:350 
9Union Juri Leoben11317313:3417
10HC Linz AG11209294:342 4

© 2017 Tirol Werbung