Sie befinden sich hier:
        Tom Dumoulins Triumph

Giro d‘ Italia

Tom Dumoulins Triumph

Starke Österreicher

  Es war ein würdiges Finale des 100. Giro d’Italia mit einem dramatischen Kampf um das Rosa Trikot. Aufgrund der engen Abstände an der Spitze erlebte die Jubiläumsausgabe der Italien-Rundfahrt eine der spannendsten Schlussetappen ihrer Geschichte.

Die sechs besten Fahrer lagen innerhalb von nur 90 Sekunden beisammen und durften sich allesamt noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen, wohl wissend, dass der im Zeitfahren so starke Holländer Tom Dumoulin auf den 29,3 Kilometern von Monza nach Mailand kaum zu ,,halten“ sein und sich den Giro-Triumph wohl nicht mehr nehmen lassen wird.

Genauso ist es dann auch gekommen – Dumoulin hatte  sich zwar im Zeitfahren seinem Landsmann Jos van Emden geschlagen geben müssen, durfte sich aber letztlich als erster Niederländer über einen Giro-Sieg freuen. Mit Platz zwei im Zeitfahren war er  im Gesamtklassement  an Nairo Quintan und an Vorjahressieger Vincenco Nibali vorbeigezogen. Im Finale ganz stark auch die Österreicher – Georg Preidler wurde siebter im Zeitfahren, Patrick Konrad belegte im Gesamtklassement Platz 16.

Dass Lukas Pöstlberger gleich die ersten Etappe dieses Giro für sich entschieden hatte wird wohl ebenso ewig in Erinnerung bleiben wie die hochklassigen Kämpfe in den Bergetappen oder das dramatische Finale.

21. Etappe: Monza - Mailand (29,3 km, EZF):

PlatzierungFahrer Nation Team Zeit
1.Jos van Emden
NED
 Lotto 33:08
2.Tom DumoulinNEDSunweb+0:15
3.Manuel QuinzantoITABMC+0:27
4.Vasil KiryienkaBLRSKY+0:31
5.Joseph RosskopfUSABMC+0:35
6.Jan BartaCZEBora+0:39
7.Georg PreidlerAUTSunweb+0:51
8.Bob JungelsLUXQuick-Step+0:54
9.Jan TratnikSLOCCC+0:57
10.Andrey AmadorCRCMovistar+1:02
13.Vincenzo NibaliITABahrain+1:09
25.Lukas PöstlbergerAUTBora+1:37
27.Nairo QuintanaCOLMovistar+1:39
28.Thibaut PinotFRAFDJ+1:42
29.Patrick KonradAUTBora+1:44

Gesamtwertung

Endstand nach 21 Etappen:

1. Tom Dumoulin NED

2. Nairo Quintana COL

3. Vincenzo Nibali ITA

4. Thibaut Pinot FRA

5. Ilnur Zakarin RUS

6. Domenico Pozzovivo ITA

7. Bauke Mollema

8. Bob Jungels LUX

9. Adam Yates GBR

10. Davide Formolo ITA

16. Patrick Konrad AUT

41. Gregor Mühlberger AUT

71. Georg Preidler AUT

78. Felix Großschartner AUT

114. Lukas Pöstlberger

Sunweb            90:34:54

Movistar          +0:31

Bahrain            +0:40

FDJ                   +1:17

Katjuscha        +1:56

AG2R                +3:11

Trek                  +3:41

Quickstep        +7:04

Orica                +8:10

Cannondale    +15:17

Bora                 +35:50

Bora                 +2:12:34

Sunweb           +3:09:18

CCC                  +3:19:04

Bora                 +4:17:05

© 2017 Tirol Werbung