Sie befinden sich hier:
Herzog knapp am Sieg vorbei

Eisschnelllauf

Herzog knapp am Sieg vorbei

Minsk

Sieg über die 500 Meter 

Vanessa Herzog musste sich beim ersten 500-Meter Lauf in Minsk nur um eine Hundertstel geschlagen geben. Die Chance auf den Sieg in der Disziplinen-Wertung lebt aber noch.

Nur eine Hundertstel fehlte der Tirolerin zum insgesamt dritten Weltcupsieg. Die Tschechin Karolina Erbanova war minimal schneller und gewann den 500 Meter Bewerb in 38,28 Sekunden. Beim morgigen Abschluss-Bewerb kommt es ebenfalls noch einmal zur Paarung Herzog-Erbanova.

In der Disziplinen-Gesamtwertung hat die 22-Jährige dafür noch alle Chancen auf den Sieg: Herzog liegt hinter der Japanerin Nao Kodaira und Erbanova mit 25 Punkten Rückstand auf Platz drei. Für einen Sieg beim Weltcup-Finale gäbe es aber 150 Punkte, für den zweiten Platz 120 - ein Sieg reicht der Tirolerin für die Gesamtspitze. 

"Es ist ganz gut gegangen heute über 500 Meter. Schade natürlich, dass es wieder so knapp gegen mich war", berichtete die für Sonntag motivierte Herzog. "Ich will mich für die knappe Niederlage revanchieren und laufe seit Ewigkeiten endlich wieder auf der Außenbahn. Das liegt mir besser."

© 2017 Tirol Werbung