Sie befinden sich hier:
Sprint-Kristall für Vanessa

Eisschnelllauf

Sprint-Kristall für Vanessa

Minsk

Grandioser Saison-Abschluss

So eine Finale ist der Stoff aus dem die Sportler-Träume sind. Vanessa Herzog jedenfalls hat im letzten Rennen mit einem zweiten Tages-Rang doch noch den Gesamtsieg im 500-m-Weltcup gewonnen.

Die Tirolerin war im Finale in Minsk in 38,11 Sekunden auf Rang zwei hinter der Russin Angelina Golikowa (38,08) gelaufen. Da die bisher im Weltcup führende Karolina Erbanova (38,29) hinter Olga Fatkulina (38,20/RUS) nur den vierten Rang belegte, zog Herzog in der Gesamtwertung noch an der Tschechin vorbei.

„Es war ein super Rennen. Schade eigentlich, dass es wieder so knapp nicht für den Sieg gereicht hat, aber die Gesamtwertung zählt mir persönlich mehr“, sagte Herzog. Am Samstag hatte sie sich Erbanova um nur eine Hundertstelsekunde geschlagen geben müssen, im letzten Saisonrennen auf der Sprint-Distanz verpasste die 22-Jährige ihren dritten Weltcup-Sieg um drei Hundertstelsekunden.

Nach elf Rennen hat Herzog im Disziplinenwertung 795 Punkte auf dem Konto und verwies damit Erbanova (786) um nur neun Zähler auf Rang zwei, Dritte wurde Golikowa (709). „Das war ein richtiges Herzschlagfinale. Ein grandioser Abschluss einer tollen Saison“, freute sich die Tirolerin, die in diesem Winter konstant Topleistungen zeigte und ihre ersten beiden Weltcup-Siege feierte.

© 2017 Tirol Werbung