Sie befinden sich hier:
      5:1-Pleite der Haie

EBEL Liga

5:1-Pleite der Haie

Im Play-off gegen Wien

Die Vienna Capitals gehen als Nummer eins ins Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga.

Die Wiener sicherten sich am Sonntag am letzten Spieltag der Zwischenrunde mit einem 5:1-Sieg gegen Innsbruck das Recht, sich den Gegner für die erste K.-o.-Runde aussuchen zu können. Und das ist – wie im letzten Jahr – der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck.

Die Caps holten sich Platz eins vor den punktegleichen Salzburgern. Die „Roten Bullen“ gaben beim 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen gegen den KAC einen Punkt ab, der den Wienern die Chance eröffnete, noch vorbeizuziehen. Salzburg sicherte sich aber einen Platz in der nächsten Champions Hockey League (CHL). Als Viertelfinal-Gegner wählten die Salzburger Dornbirn aus. Die weiteren Play-off-Paarungen lauten Linz - Zagreb und KAC - Bozen.

Die Black Wings Linz, die vor der abschließenden Runde ebenfalls noch im Rennen waren, verspielten mit einer 2:3-Heimniederlage gegen Medvescak Zagreb die Chance auf Platz eins und das CHL-Ticket.

Das Spiel in Wien war praktisch schon nach rund zwölf Minuten entschieden, als die klar überlegenen Gastgeber 3:0 führten. In der einseitigen Partie ragte Jerry Pollastrone als dreifacher Torschütze noch heraus, den Ehrentreffer für Innsbruck hatte Wahl erzielt. In Salzburg wurde Teamstürmer Raphael Herburger mit seinem verwandelten Penalty zum Matchwinner. Damit hat Salzburg alle sechs Saisonduelle mit dem KAC gewonnen, der Vizemeister aus Klagenfurt hat aber als Tabellenvierter auch Heimvorteil im Viertelfinale.

© 2017 Tirol Werbung