Sie befinden sich hier:
Haie verloren in Zagreb

EBEL

Haie verloren in Zagreb

1:3 gegen Medvescak

Diese Reise nach Kroatien hätten sich die Innsbrucker Haie wohl sparen können.

Denn nur 24 Stunden nach dem Overtime-Sieg beim Villacher SV mussten sich die Tiroler dem KHL-Rückkehrer  Medvescak Zagreb mit 3:1 geschlagen geben. Nach kurzem Abtasten waren es die Bären, die das erste Ausrufezeichen des Spiels setzten und schon in Minute acht ertönte erstmals der Tor-Alarm: Morley brachte die Scheibe in die neutrale Zone zu Olden, der spielte den Puck schnell weiter zu Mahbod an die blaue Linie. Dieser ließ die gegnerischen Verteidiger aussteigen und bezwang Rene Swette – 1:0. Nur 137 Sekunden später schlugen die Bären erneut zu, abermals nach einer tollen Kombination. Nun war Olden erfolgreich. Anschließend ließen die Gastgeber ein Powerplay aus. Nach Wiederbeginn legte Innsbruck offensiv zu, konnte seine Chancen jedoch nicht nützen.

Ganz anders Medvescak, das bereits in Minute 23 auf 3:0 stellte: Koskiranta schnappte sich den Puck und versenkte diesen zum 3:0 aus dem Slot. Danach konzentrierte sich die Heimmannschaft auf die Defensive. Innsbruck versuchte im Schlussdrittel nochmals zurückzukommen, doch trotz 20 Schüssen konnte nur Andrew Clark Goalie Kevin Poulin bezwingen: Nach einem Schuss von Yogan prallte der Puck von den Schonern des MZA-Goalies auf die Schaufel von Clark, der zum 1:3-Endstand abstaubte.

© 2017 Tirol Werbung