Sie befinden sich hier:
Villach stoppte Haie

EBEL

Villach stoppte Haie

Erste Heimpleite für HCI

Nichts ist es also geworden mit dem sechsten Heimsieg in Serie für die Innsbrucker Haie. Die Tiroler mussten ausgerechnet zwei Tage nach dem spektakulären Triumph gegen Linz gegen den Villacher SV eine mehr als bittere 1:3-Niederlage einstecken.

Ein guter Start der Tiroler vor einer mit 2700 Fans tollen Kulisse nährte die Hoffnungen, dass es so weiter gehen würde, wie das Spiel gegen Linz geendet hatte. Doch nachdem die Haie durch Lammers und Clark zwei gute Möglichkeiten ausließen, jubelten die Gäste aus Kärnten mit der ersten Halbchance über die 1:0-Führung. Ein abgefälschter Schuss von Beach fand den Weg in die Maschen.

Der Treffer zeigte Wirkung und die Villacher legten sogar noch im ersten Drittel nach. Wieder war es Beach der Haie-Goalie Patrik Nechvatal aus spitzem Winkel überraschte. Die Gastgeber haderten in der Folge mit ein wenig Scheibenpech, vor allem aber mit ganz konzentrierten Gästen, die bei einem weiteren Lattenschuss noch Pech hatten. Im zweiten Abschnitt legten die Haie aber einen Gang zu und drückten auf den Anschlusstreffer. Yogan (2x), Lammers, Paulweber und Benedikt Schennach scheiterten hauchdünn. Das Tor machten dann aber einmal mehr die Adler. Flick fälschte zum 3:0 ab.

Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, Villach spielte schnörkellos, einfach und vor allem sehr effizient. Innsbruck hatte in dieser Phase nicht die erfolgsbringenden Mittel. Nach 40 Minuten schien die Partie bereits entschieden. Zumindest gelang Kevin Wehrs kurz vor dem Ende noch der Ehrentreffer zum 1:3. Nächste Woche wartet nun ein schweres Auswärtsdoppel gegen die Vienna Capitals.

© 2017 Tirol Werbung