Sie befinden sich hier:
Haie mit großem Sieg

EBEL

Haie mit großem Sieg

4:3 gegen Salzburger Bullen

Nur wenige Tage nach dem Erfolg in Wien gegen Meister Capitals sorgten die Innsbrucker Haie für die nächste große Überraschung.

Die Tiroler beschenkten sich am Stephanstag gleichsam selbst, schlugen Red Bull Salzburg mit 4:3 und holten damit wichtige Punkte im Kampf um die direkte Play-Off-Qualifikation. „Wir müssen diszipliniert sein und unser Tempo auf das Eis bringen“, hatte Haie-Headcoach Rob Pallin vor der so wichtige Heimpartie gegen die Bullenaus Salzburg erklärt. Und der Start in die Partie hätte nicht besser sein können.

Andrew Clark brachte die Tiroler bereits nach 30 Sekunden in Führung. Im Gegenzug stellten die Gäste aus Salzburg mit der ersten guten Aktion auf 1:1. Schremp schlenzte die Scheibe in den Winkel. Und nur drei Minuten später jubelten erneut die Bullen, Cijan gab seine Visitenkarte ab – 1:2. Die Mozartstädter zeigten sich in diesen ersten 20 Minuten als Meister der Effizienz.

Im zweiten Drittel entwickelte sich dann ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. In der 26. Minute waren dann erneut die Tiroler mit dem jubeln an der Reihe - nachdem sich die Haie im Drittel festsetzen konnten, war es abermals Andrew Clarkder sehenswert den fälligen Ausgleich bescherte. Das 2:2 war ob der gefälligen Aktionen der Haie verdient, wenngleich Salzburg mit Fortdauer der Partie mehr Spielanteile einheimste. Die Innsbrucker lauerten nun vermehrt auf Konter, blieben hier stets gefährlich. Just in dem Moment als die Gäste einige Minuten lang auf den erneuten Führungstreffer drückten, sollte sich eben einer dieser Konter bezahlt machen. Der überragende Andrew Clark schnappte sich im Forecheck die Scheibe und bediente den mitlaufenden Fabio Schramm mustergültig – 3:2 (40.).

Im Schlussdrittel blieben die Haie dann weiter konzentriert, ließen den Salzburger nur ganz wenig Raum zur Entfaltung. Als Andrew Yogan im Konter gar noch das 4:2 folgen ließ, war die Entscheidung endgültig gefallen. Zwar wurde es nach dem 3:4-Anschlusstreffer von Salzburg noch einmal kurz spannend, doch die Innsbrucker brachten den Sieg mit großem Einsatz über die Zeit und feierten am Ende einen weiteren wichtigen Erfolg im Kampf um die Playoffs.

Die weiteren Ergebnisse der 32. Runde: 
Dornbirn gegen Bozen 2:3 n. V.;
Znojmo gegen Wien 1:2 n. V.;
Villach gegen Zagreb 3:8,
Fehervar gegen Linz 8:4,
Graz gegen KAC 1:4.

© 2017 Tirol Werbung