Sie befinden sich hier:
Arbeitssieg für die Haie

EBEL

Arbeitssieg für die Haie

5:2 gegen die Graz 99ers

Aller guten Dinge sind wohl drei – mit dem zwar hart erkämpften, letztlich aber doch verdienten 5:2-Heimsieg über die Grazer 99ers feierten die Tiroler vor rund 2200 Zuschauern in der TIWAG-Arena den dritten Sieg in Serie und schoben sich damit zumindest vorläufig wieder auf Platz fünf der Tabelle.

Die Steirer waren über weite Strecken ebenbürtig und mit blitzschnellen Konterangriffen immer gefährlich. Es hatte immerhin bis zur 20. Minute gedauert, ehe Andrew Yogan die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte. Nach der Pause gelang den Haien zunächst im Powerplay das schnelle 2:0, aber fast postwendend verkürzte Setzinger für Graz. Nur gut, dass Schennach praktisch vom Bully weg mit einem trockenen Handgelenkschuss auf 3:1 erhöhte; doch weil  der HCI nicht in der Lage war nachzusetzen, kam es wie befürchtet: Carlsson traf zum 3:2, die Spannung für den letzten Abschnitt war garantiert.

Gefahr für die Innsbrucker bestand vor allem in der Phase, als zwei Haie auf der Strafbank saßen, Graz für fast 40 Sekunden auf den Ausgleich drängte. Doch die Innsbrucker überstanden mit viel Kampf die Unterzahl und wurden direkt im Anschluss dafür belohnt. Kapitän Tyler Spurgeon war direkt von der Strafbank mit einem Breakaway auf und davon, wurde aber regelwidrig gestoppt. Den fälligen Penalty verwandelte der Haie-Kapitän eiskalt und erhöhte in der 49. Minute auf 4:2. Nun war die Partie endgültig gelaufen, Graz konnte in der Folge kaum mehr offensive Akzente setzen. So blieb es am Ende beim verdienten Heimerfolg. Ondrej Sedivy sorgte mit seinem Treffer ins leere Tor für den 5:2-Endstand.  

Weitere Ergebnisse:

Vienna Capitals – Zagreb 2:0;
Black Wings Linz – KAC  4:2,
Znojmo – Salzburg 3:4 i. V.,
HC Bozen – Villach 2:1 i. V.

© 2017 Tirol Werbung