Sie befinden sich hier:
Crankworx Innsbruck

Crankworx Innsbruck

Drei erfolgreiche Titelverteidiger

Downhill-Spektakel am Sonntag

 

 An sich geht es beim Mons Royale Dual Speed & Style Innsbruck um Speed und Style – aber nicht nur das. Neben diesen beiden Elementen spielte am Freitag auch ein dritter Faktor beim Wiederholungssieg des Franzosen Tomas Lemoine eine wesentliche Rolle: die Fitness. Logisch, denn Lemoine hatte am Freitag neben dem Training und Qualifying für das Finale des Mons Royale Dual Speed & Style auch noch ein Training für den Slopestyle-Bewerb am Samstag zu absolvieren. ,,Ich bin mit dem Ergebnis total zufrieden – aber ich bin auch froh, dass ich endlich ein wenig relaxen kann!“ 

Lemoine war den ganzen Tag schnell unterwegs. Im Finale gegen Sam Reynolds hatte er sich in beiden Runs in den Kategorien Speed und Style durchgesetzt, nicht zuletzt dank Tricks wie einem 360 Double Barspin-To-X-Up. Für Reynolds war Platz zwei eine Steigerung gegenüber seinem Vorjahresergebnis, als er hier in Innsbruck Dritter wurde. Platz drei holte diesmal Watts, der sich im Kleinen Finale gegen Tom van Steenbergen (CAN) durchsetzte.

Am dritten Tag von Crankworx Innsbruck gab es neben drei Wiederholungssiegen auch einige Überraschungen. Dem Gewinner des Dual Speed & Style in Rotorua, Martin Söderström (SWE), wurde ein Nac-Nac im Whip-Off wenige Stunden vor dem Dual Speed & Style zum Verhängnis. Der Schwede stürzte bei der Landung und konnte beim Dual Speed & Style nicht an den Start gehen. Ein weiterer Star, Joe Simpson (NZL), Zweiter hinter Söderström in Rotorua im März, musste sich in der Round of 32 dem Franzosen Adrien Loron geschlagen geben. Nur eine Runde später war auch für Loron Endstation: Der Sieger des Dual Speed & Style Whistler 2017, der dieses Jahr Dritter in Rotorua wurde, zog in der Round of 16 den Kürzeren.

Mit diesen Ergebnissen wird es wieder richtig knapp zwischen Loron und Lemoine im Kampf um den Titel King of Crankworx 2018. Durch sein frühes Ausscheiden im Dual Speed & Style hat Loron die Chance verpasst, von Platz vier in der Gesamtwertung einen Sprung nach oben zu machen. Lemoine liegt jetzt auf Rang zwei und nur 150 Punkte hinter dem Neuseeländer Sam Blenkinsop. Am Samstag will Lemoine beim Crankworx Innsbruck Slopestyle presented by Kenda erneut punkten. Mit einer starken Leistung am Sonntag beim iXS Innsbruck Downhill presented by Raiffeisen Club könnte Blenkinsop seinen Vorsprung an der Spitze ausbauen.

Wenige Stunden vor dem Dual Speed & Style fanden hoch oben am Berg neben dem Speichersee die OAKLEY Official Alpine Whip-Off Championships presented by SPANK statt. Der ursprünglich für Mittwoch geplante Bewerb musste wetterbedingt auf Freitag verschoben werden – eine Entscheidung, die sich voll und ganz auszahlte: Bei Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen wurde vor einer spektakulären Bergkulisse und begeisterten Fans um die Wette „gewhippt“. Im Jam-Session-Format gewannen die beiden Vorjahressieger Louis Reboul (FRA) und Casey Brown (CAN) erneut. „Beim Whip-Off geht es einfach um Spaß und Stimmung“, so Reboul. „Es gibt keinen Druck – jeder Rider will einfach sein Bestes geben und die Zuschauer unterhalten. Wir sind alle gute Freunde und fahren unheimlich gerne zusammen.“ Platz zwei bei den Damen ging an Vaea Verbeeck (CAN), die sich damit ihren ersten Podestplatz bei einem Whip-Off sicherte.

„Das war richtig smooth, richtig cool. Der Bewerb hat echt total Spaß gemacht“, freute sich Verbeeck. Mit 100 Punkten für ihren Sieg im Whip-Off rückt Brown im Kampf um den Titel Queen of Crankworx 2018 etwas näher an die Gesamtführende Jill Kintner (USA) heran. Beim Downhill am Sonntag könnte sie ihren Rückstand weiter verkürzen. Derzeit führt Kinter die Wertung mit 715 Punkten an, Brown liegt bei 525 Punkten.

Doch bevor sich die weltbesten Downhiller am Sonntag messen, steht am Samstag der zweite Stopp der Crankworx FMBA Slopestyle World Championshipin Innsbruck am Programm. Der Bewerb wird am Samstag, 16. Juni ab 15:30 MESZ live auf Red Bull TV und Crankworx.com übertragen.

Die Uhrzeiten und alle Details rund um den live Webcast während Crankworx Innsbruck gibt es HIER.

© 2017 Tirol Werbung