Sie befinden sich hier:
    Hengster auf Platz fünf

Bob WM

Hengster auf Platz fünf

Königssee

  7 Hundertstel fehlten zu Bronze

Mit ihrem bisher besten WM-Ergebnis auf Platz fünf beendeten die Tirolerin Christina Hengster und ihre Anschieberin Jennifer Onasanya die Bob-Titelkämpfe in Königssee.

Bereits nach dem ersten Tag und zwei Läufen hatte  Hengster diese Position eingenommen, lag sogar in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen, konnte aber am Finaltag nicht mehr nachlegen.

Dennoch - für Hengster war es das bisher beste WM-Abschneiden. Voriges Jahr bei der Heim-WM in Innsbruck-Igls hatte am Ende mit Sanne Dekker Platz sechs herausgeschaut. Dekker erreichte in Königsee im zweiten österreichischen Bob mit Steuerfrau Katrin Beierl den 15. Platz. Die neue Weltmeisterin Elana Meyers Taylor kommt aus den USA, Silber ging an die kanadische Olympiasiegerin Kaillie Humphries vor der US-Amerikanerin Jamie Greubel Poser. Auf die viertplatzierte Deutsche Mariama Jamanka fehlten Hengster ganze sieben Hundertstelsekunden.

Bei den Herren verbesserte sich Benjamin Maier am zweiten Tag noch auf Platz elf, im Teambewerb (Hengster und Maier im Bob, dazu die Skeleton-Kollegen Flock und Guggenberger vermochtne Bronze aus dem Vorjahr nicht zu verteidigen, landeten auf Rang sieben.

© 2017 Tirol Werbung