Sie befinden sich hier:
 Maiers tolle Fahrt

Bob

 Maiers tolle Fahrt

  Dem Fieber getrotzt

Von wegen Grippe und geschwächt! Dem eben überstandenen Infekt zum Trotz gelang Benjamin Maier zum Auftakt der Bob-Bewerbe auf der Innsbrucker Olympiabahn im Zweierbob-Weltcup der Sprung auf das Podest.

Der Lokalmatador hatte sich gemeinsam mit Markus Sammer nur dem deutschen Francesco Friedrich (0,80 Sek.) und dem Letten Oskars Melbardis (+0,07) geschlagen geben müssen. Für Maier war es das bisher beste Karriereresultat im Zweier-Weltcup. Bis zu diesem Rennen in Tirol war ein vierter Platz in Altenberg im Jänner die stärkste Weltcupleistung des 22-jährigen EM-Dritten gewesen, der im Vierer schon drei Podestplätze zu Buche stehen hat. Dabei hatte Maier noch zu Wochenbeginn mit 39 Grad Fieber zu kämpfen gehabt, die Trainingsläufe hatte er gar mit sitzendem Start absolvieren müssen. Gerade in Igls, wo der Startphase schon einer sehr große Bedeutung zukommt, ein Riesen-Handicap. Im Gesamtweltcup steht der Deutsche Friedrich nach seinem vierten Saisonsieg und nach sieben von insgesamt acht Stationen vor dem Gewinn der Kristallkugel. Vor dem Weltcup-Finale am 18. März in Pyeongchang führt der Deutsche mit 1.320 Zählern vor US-Pilot Steven Holcomb mit 1.219 Zählern. Maier ist mit 1.112 Punkten Fünfter.

Weniger gut erging es im Zweier Christina Hengster. Die Tirolerin musste sich mit ihrer Partnerin Sanne Dekker beim Triumph der Amerikanerin Elana Meyers-Taylor  mit Rang acht  begnügen. Bob Österreich 2 mit Karin Beierl/Valerie Kleiser belegte Rang 19.

Sanne Dekker und Christina Hengster (c) GEPA

© 2017 Tirol Werbung