Sie befinden sich hier:
Eder 15. im Massenstart

Biathlon-Weltcup

Eder 15. im Massenstart

Antholz

Sieg an Fourcade

Martin Fourcade hat beim Massenstart im italienischen  Antholz seinen sechsten Saisonsieg gefeiert.

Der Franzose, Führender im Gesamtweltcup, gewann trotz zweier Strafrunden vor den beiden Norwegern Tarjei Bö (+2,8 sec.) und Erlend Bjöntegaard (+5,1 sec.), die ebenfalls zwei Scheiben stehen ließen. Der Salzburger Simon Eder landete mit drei Fehlern als bester Österreicher auf Rang 15.

Für das ÖSV-Duo Simon Eder und Julian Eberhard hatte das Rennen denkbar schlecht begonnen. Mit zwei (Eberhard) bzw. drei (Eder) Fehlern beim ersten Liegendschießen gerieten die beiden schnell ins Hintertreffen. Doch mit drei fehlerlosen Folgeserien konnte sich Eder noch von Rang 28 auf Rang 15 vorarbeiten, während Eberhard mit insgesamt acht Strafrunden im Endklassement nicht über Rang 29 hinauskam.

Simon Eder: „Leider habe vor der ersten Serie den Wind falsch eingeschätzt. Ich habe zwar an den Rasten gedreht, aber zu wenig. Es ist brutal hart, wenn man so anfängt. Aber ich habe gewusst, es geht heute auch um einen Top-15-Platz im Gesamtweltcup, der im Hinblick auf die Olympischen Spiele sehr wichtig wäre. Ich habe trotz der katastrophalen Anfangsserie nie aufgegeben und mich kontinuierlich nach vorne gearbeitet." 

Athlet Punkte
1. Martin Fourcade (FRA)834
2. Johannes Thingnes Bö (NOR)780
3. Jakov Fak (SLO)467
4. Anton Schipulin (RUS)460
5. Arnd Peiffer (GER)443

© 2017 Tirol Werbung