Sie befinden sich hier:
Simon Eder wurde Sechster

Biathlon-Weltcup

Simon Eder wurde Sechster

Verfolgung an Fourcade

Simon Eder hat beim Verfolgungsrennen in Oslo eine starke Aufholjagd gezeigt. 

Der 35-jährige Salzburger, der als 19. ins Rennen gegangen war, musste nur einmal in die Strafrunde und beendete die letzte Einzelentscheidung auf dem Holmenkollen mit 48,7 Sekunden Rückstand auf Rang sechs. Der Sieg ging einmal mehr an den Franzosen Martin Fourcade, der sich trotz zweier Fehlschüsse souverän vor dem Italiener Lukas Hofer (+18,1 sec/1 Fehler) und dem Norweger Johannes Thingnes Bö (+ 32,5 sec/4) behaupten konnte.

"Beim ersten Schießen herrschte ein tückischer Rechtswind. Da war ich immer knapp am Rand. Auch beim zweiten Mal war es recht schwierig. Zum Glück bin ich da mit einem Fehler davongekommen. Stehend konnte ich es dann besser kontrollieren. Läuferisch habe ich mir die ersten Runden sehr schwer getan. Im Laufe des Rennens ist es aber immer besser gegangen, auch was die Atmung betrifft. In der Schlussrunde konnte ich die Athleten hinter mir in Schach halten, das gibt auch Selbstvertrauen für die letzten Rennen", erklärte Simon Eder unmittelbar nach dem Rennen.

Für die weiteren Österreicher lief es nicht nach Wunsch. Dominik Landertinger landete mit zwei Fehlern unmittelbar vor Julian Eberhard auf Rang 23. Eberhard, Vierter nach dem Sprint, vergab bereits beim ersten Liegendschießen mit vier Fehlern die Chance auf ein Topergebnis. Nach insgesamt sieben Strafrunden rutschte der laufstarke Salzburger auf Platz 24 zurück. Für Felix Leitner und Daniel Mesotitsch gab es keine Weltcuppunkte.

Beim vorangegangenen Staffelbewerb der Damen kam Österreich nicht über Rang 14 hinaus. Das ÖSV-Quartett Christina Rieder, Lisa Hauser, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc benötigte insgesamt acht Nachlader, konnte aber eine Strafrunde verhindern. Im Ziel wies das rot-weiss-rote Team 4:47,8 Minuten Rückstand auf Sieger Frankreich auf. Das Podest komplettierten die Mannschaften aus Deutschland und Italien.

© 2017 Tirol Werbung