Sie befinden sich hier:
Fourcade souverän




Weltcup-Finale

Fourcade souverän


Eder nach  Aufholjagd 8.

Martin Fourcade, der ja bereits vor diesem Wochenende zum siebten Mal als Gesamtweltcupsieger feststand, hat nach dem Sprint auch die Verfolgung beim Weltcupfinale in Tyumen (RUS) gewonnen. Der Franzose musste nur einmal in die Strafrunde und siegte mit 47,9 Sekunden Vorsprung vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö (ebenfalls ein Fehler). Rang drei sicherte sich der Italiener Lukas Hofer (+1:08,4 min), der alle zwanzig Scheiben traf. 

Auch einem Österreicher gelang eine tolle Aufholjagd. Simon Eder verzeichnete nur einen Fehlschuss und verbesserte sich von Rang 27 auf Platz acht. Für die weiteren ÖSV-Herren verlief der Tag nicht nach Wunsch. Julian Eberhard fiel mit acht Strafrunden von Rang 15 auf Rang 33 zurück. Daniel Mesotitsch (43.) und Felix Leitner (48.) verpassten die Weltcup-Punkteränge. Dominik Landertinger hatte aus gesundheitlichen Gründen (starker Hustenreiz, Verdacht auf Bronchitis) auf ein Antreten verzichten müssen.     

© 2017 Tirol Werbung