Sie befinden sich hier:
  Dritte Medaille für Fourcade

Biathlon-WM

Dritte Medaille für Fourcade

Verfolgung Herren

  Eberhard’s Fehler im Schießen

Erst Silber (Mixed), dann Bronze (Sprint) und nun Gold (Verfolgung). Martin Fourcade ist seiner Favoritenrolle bei der Biathlon-WM in Hochfilzen mit einer wahrlich beeindruckenden Performance vollauf gerecht geworden.

Nach Platz drei im Sprint konnte der  Franzose in der 12,5-km-Verfolgung seinen Titel erfolgreich verteidigen, wobei er vor den beiden Norwegern  Johannes Thingnes Bö (+22,8) und Ole Einar Björndalen triumphierte. Bester Österreicher? Julian Eberhard, der mit drei Fehlern am Schießstand seine Medaillenhoffnungen begraben musste und als Achter ins Ziel kam. Lokalmatador Dominik Landertinger musste sich vor einer Hochfilzener Rekordkulisse mit 19.600 Zuschauern mit Rang 21 zufrieden geben.  

„Es war ein perfekter Tag. Es ist fantastisch, ich bin sehr glücklich. Ich hatte nicht so viel Druck und auch keine Revanchegelüste“, betonte Fourcade,  nachdem er sich  mit Handschlag und Umarmung mit Anton Schipulin versöhnlich gezeigt hatte. „Wir haben es geklärt. Ich habe ihm gesagt, was ich dachte, er hat mir gesagt, was er dachte, und voila“, sagte der Franzose. Bei der Siegerehrung nach der Mixed-Staffel hatte der Russe den Handschlag mit Fourcade noch verweigert und so einen Eklat ausgelöst.

Mit leeren Händen stand indes Eberhard nach dem Rennen da. „Eine Medaille war das Ziel, es war ein sehr gutes Rennen von mir, aber das  war schon ein unglaublich  hohes Niveau. Die zwei knappen Fehler beim Liegend-Schießen waren wieder einmal ausschlaggebend dafür, dass ich den Kampf um einen Top-Platz verpasste“, so der Salzburger. Der zwölftplatzierte Eder war vor allem mit seiner Laufleistung zufrieden, obwohl es im Schießen für ihn nicht nach Wunsch geklappt hat: „Mit drei Fehlern um zehn Plätze verbessert. Wir haben Topmaterial.“

Neben Fourcade, der sich nach Mixed-Silber und Sprint-Bronze seinen insgesamt elften WM-Titel holte, war auch Björndalen richtig froh. Stunden bevor er Dritter geworden war, hatte seine Ehefrau Darja Domratschewa Silber im Jagdrennen gewonnen. „Jetzt wird so richtig gefeiert“, kündigte der 43-Jährige an, der sich seine insgesamt 45. WM-Medaille sicherte.

Medaillenspiegel    
RangNation Gold Silber Bronze Gesamt
1Deutschland31-4
Frankreich1124
3Tschechien1-12
4Norwegen-213
5Weißrussland-1-1
6Russland--11

Programm der Biathlon WM in Hochfilzen

Sonntag, 12. Februar

10:30 Uhr:
14:45 Uhr:
19:00 Uhr:

Mittwoch, 15. Februar

14:30 Uhr:
19:00 Uhr:



Einzelwettkampf Damen
Siegerehrung

Donnerstag, 16. Februar

14:30 Uhr:
19:00 Uhr:

Freitag, 17. Februar

14:45 Uhr:
19:00 Uhr:

Samstag, 18. Februar: 

14:45 Uhr:
19:00 Uhr:

Sonntag, 19. Februar:

11:30 Uhr: 
14:45 Uhr:
15:45 Uhr: 



Einzelwettkampf Herren
Siegerehrung



Staffel Damen
Siegerehrung



Staffel Herren
Siegerehrung



Massenstart Damen
Massenstart Herren
Schlussfeier

© 2017 Tirol Werbung