Sie befinden sich hier:
Eder 12. im Massenstart

Biathlon-Weltcup

Eder 12. im Massenstart

Bö siegte vor Fourcade

Österreichs Biathlon-Herren blieb zum Abschluss der Weltcupbewerbe in Ruhpolding ein Spitzenplatz verwehrt.

Simon Eder, der zweimal in die Strafrunde musste, belegte im 15 km Massenstart als bester Österreicher Rang 12. Julian Eberhard und Dominik Landertinger, die je drei Fehler verzeichneten, landeten auf den Rängen 17 und 26. Der Sieg ging an den Norweger Johannes Thingnes Bö (1 Fehler), der 4,5 Sekunden vor dem Franzosen Martin Fourcade seinen sechsten Saisonsieg feierte. Dritter wurde Fourcades fehlerfreier Landsmann Antonin Guigonnat (+8,4 sec.).

Simon Eder: „Es war so hart. Auf der zweiten Runde habe ich schneller laufen müssen, als ich eigentlich kann. Dafür konnte ich das Loch zumachen. Von da an war ich aber mit der Belastung immer etwas drüber und am Schießstand steht es dann ständig auf des Messers Schneide. Ich bin echt zufrieden, dass ich es stehend mit einem Fehler hingekriegt habe. Ein zwölfter Platz ist das schlechteste Ergebnis hier in Ruhpolding. Natürlich will man weiter nach vorne oder auf das Podest, aber man muss die Dinge richtig einordnen. Die Richtung stimmt."

© 2017 Tirol Werbung