Sie befinden sich hier:
Martin Fourcade schlägt zurück

Biathlon-Weltcup

Martin Fourcade schlägt zurück

Eder "verschießt" Spitzenplatz

Nach Rang neun in der Verfolgung hat Simon Eder am Sonntag einen weiteren Top-Ten-Platz verpasst. 

Der Salzburger, der als einziger Österreicher am Start war, belegte im Massenstart über 15 km in Annecy - Le Grand-Bornand den zwölften Rang. Eine mögliche Spitzenplatzierung hatte der 34-Jährige mit zwei Fehlern beim letzten Schießen vergeben. 

Der Sieg ging an Lokalmatador Martin Fourcade, der mit einer fehlerlosen Leistung am Schießstand die vier Rennen währende Siegesserie von Johannes Thingnes Bö stoppte und den Norweger (zwei Fehler) mit einem Vorsprung von 3,9 Sekunden auf Platz zwei verwies. Dritter wurde der Deutsche Erik Lesser (0/+6,2). Eders Rückstand betrug 1:13,5 Minuten. Österreichs Biathleten gehen damit ohne Saisonpodestplatz im Einzel in die Weihnachtspause.

Für Eder wurde das Rennen zur Achterbahnfahrt in den Top Ten. Nach dem ersten Schießen war er als Vierter in der Nähe der Podestplätze gelegen. Nach einem Fehler beim zweiten Liegendanschlag war der ÖSV-Routinier Sechster. Eder arbeitete sich mit einer fehlerfreien Stehendserie wieder ein Stück nach vorne, ehe ihn zwei Strafrunden endgültig ein Topergebnis kosteten. Eder ärgerte sich allerdings mehr über den Fehler im zehnten und letzten Schuss liegend.

© 2017 Tirol Werbung