Sie befinden sich hier:
Missglückter Start für Hypo

Volleyball

Missglückter Start für Hypo

 0:3 bei Friedrichshafen

Österreichs Volleyball-Meister hat das Debüt in der deutschen Bundesliga glatt verloren.

Die Hypo Tirol AlpenVolleys Haching unterlagen beim deutschen Supercup-Sieger VfB Friedrichshafen mit 0:3 (-23, -14, -18). Ihre beste Phase hatten die Gäste vor allem aufgrund einer starken Serviceleistung in ersten Satz, nach einer 18:14-Führung ging dieser Durchgang aber noch verloren. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Gastgeber klar die Oberhand und fuhren einen überlegen Sieg ein. „Der Erfolg von Friedrichshafen war verdient, wir waren speziell in der Annahme nicht gut“, sagte AlpenVolleys-Trainer Stefan Chrtiansky. „Wenn wir es schaffen, hier stabiler zu werden, und wir die Eigenfehler reduzieren, ist auch in der deutschen Bundesliga einiges möglich.“ Nächsten Samstag erfolgt die Ligaheimpremiere der Innsbrucker gegen Bühl.

Es war jedenfalls das erwartet schwere Spiel zu Beginn der Premierensaison. Die Tiroler haben noch einiges zu tun um das Saisonziel Platz 5 zu schaffen. Aber - nach der Niederlage des Meisterschaftsfavoriten Berlin Recycling Volleys gegen Düren scheint in der VBL ja wirklich alles möglich zu sein. Knapp 2000 Zuschauer in der ZF Arena von Friedrichshafen  ließen erahnen,  welchen Stellenwert der Volleyballsport nach dem Silbermedaillien-Gewinn der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Polen nun einnimmt. Hannes Kronthaler: ,,Die Stimmung, die Qualität, die Spannung in der VBL ist mit jener in Österreich nur schwer zu vergleichen. Jedes Spiel ist wie eine Championsleague-Partie. Fantastisch!"

Eines steht aber fest - den Fans in Unterhaching und in Innsbruck wird auf jeden Fall Volleyball auf Spitzenniveau geboten werden, da lohnt sich bei jedem Spiel in die Halle zu kommen und die Mannschaft anzufeuern.“ Das erste Heimspiel der HYPO TIROL AlpenVolleys Haching findet am Samstag, 21. Oktober,  um 18.00 Uhr in der USI Halle in Innsbruck gegen die Bisons aus Bühl statt.

© 2017 Tirol Werbung