Sie befinden sich hier:
Vonn feiert Jubiläumssieg

Ski-Weltcup

Vonn feiert Jubiläumssieg

Garmisch

Hütter, Veith zeigen auf

Lindsey Vonn hat die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen weiterhin fest im Griff. Die 33-jährige US-Amerikanerin feierte nach vielen Trainings-und Pistendiskussionen auf der verkürzten Kandahar-Strecke ihren dritten Sieg in Serie und ihren 80. Weltcup-Erfolg insgesamt.

Der Triumph fiel allerdings in einer Herzschlagentscheidung. Am Ende hatte Vonn 0,02 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Sofia Goggia. Cornelia Hütter hatte als Dritte ebenfalls nur 0,13 Sekunden Rückstand.

Mit Hinblick auf Pyeongchang brachte sich auch Anna Veith wieder in Position. Die 28-jährige Salzburgerin belegte Rang fünf (+0,47) und holte damit ihr bestes Abfahrtsresultat in dieser Saison. Die verkühlte Nicole Schmidhofer klassierte sich auf dem neunten Rang (0,86). Ramona Siebenhofer landete auf dem 13. Platz (1,17). Christine Scheyer wurde 18. (1,42), Nina Ortlieb 21. (1,54). Stephanie Venier konnte hingegen ihren vierten Platz im am Vormittag abgehaltenen Training nicht bestätigen und belegte Rang 23 (1,65).

Im Gegensatz zur Abfahrt am Sonntag (12.30 Uhr, live in ORF eins) ging das Rennen auf verkürzter Strecke über die Bühne. Das obere Gleitstück und damit knapp 30 Fahrsekunden fielen weg. Vonn ließ sich davon aber nicht bremsen und kam ihrem großen Ziel, die 86. Weltcup-Siege von Ingemar Stenmark zu übertreffen, wieder einen Schritt näher. Die entscheidenden Hundertstelsekunden holte sie dabei in der Zielkurve. Bei der letzten Zwischenzeit noch 0,08 Sekunden zurück, hatte Vonn am Ende die Nase vorne.„Es ist sehr wichtig für mich, vor den Olympischen Spielen in einer so guten Form zu sein“, sagte Vonn und freute sich über ihren Erfolg. „Garmisch ist wirklich eine sehr schöne Strecke für mich. Ich kann mich noch an den 50. Sieg erinnern und jetzt habe ich 80. Das ist wirklich wunderschön für mich“, sagte Vonn.

Podiumsplatz für Conny Hütter (c) GEPA

Mit ihrem 41. Abfahrtssieg - dem zweiten in dieser Saison - brachte sich Vonn auch wieder im Kampf um die kleine Kristallkugel ins Spiel. Nach fünf von sieben Rennen liegt Vonn nun 43 Punkte hinter Goggia. Die Liechtensteinerin Tina Weirather, die sich diesmal mit Rang sieben (0,74) begnügen musste, hat 51 Punkte Rückstand. Auch die viertplatzierte Hütter ist mit 80 Zählern Rückstand auf die Italienerin noch nicht ganz aus dem Rennen.Für die 24-jährige Steirerin war es ein Rennen in zwei Abschnitten. Hütter ließ ihre Siegeschancen bereits im oberen Teil liegen. Bei der ersten Zwischenzeit lag die Siegerin der Lake-Louise-Abfahrt nicht einmal in den Top 20. Danach zündete sie  aber den Turbo. „Mit meiner Fahrt im unteren Teil bin ich echt zufrieden“. 

Einen Aufwärtstrend verzeichnete Veith. Die Salzburgerin hatte bis zur letzten Zwischenzeit einen Podestplatz noch in Reichweite. Die Bilanz der 28-Jährigen fiel aber trotzdem mehr als positiv aus. „Ich habe die richtige Skiwahl für mich getroffen. Ich habe gemerkt, dass wieder genau das passiert, was ich brauche. Mir fehlen in der Abfahrt sehr viele Rennkilometer. Ich habe das Gefühl, dass es wieder in die richtige Richtung geht. Ich könnte den Ski aber noch mehr auslassen. Wenn das noch passt, ist es wieder richtig gut.“

Ergebnis Abfahrt

1. Lindsey Vonn (USA)
2. Sofia Goggia (ITA)
3. Cornelia Hütter (AUT)
4. Breezy Johnson (USA)
5. Anna Veith (AUT)

........
9. Nicole Schmidhofer (AUT)
13. Ramona Siebenhofer (AUT)
18. Christine Schreyer (AUT)
21. Nina Ortlieb (AUT)
23. Stephanie Venier (AUT)
29. Tamara Tippler (AUT)

01:12.84
+ 00.02
+ 00.13
+ 00.34
+ 00.47


+ 00.86
+ 01.17
+ 01.42
+ 01.54
+ 01.65
+ 01.89

Weltcupstand Damen

AthletinPunkte
1. Mikaela Shiffrin (USA)1513
2. Wendy Holdener (SUI)842
3. Petra Vlohva (SVK)754
4. Viktoria Rebensburg (GER)738
5. Frida Hansdotter (SWE)657

© 2017 Tirol Werbung