Sie befinden sich hier:
Hirscher setzt neue Maßstäbe

Herren-Weltcup

Hirscher setzt neue Maßstäbe

Alta Badia

Rekordsieg in Alta Badia

Marcel Hirscher hat sich mit seinem fünften Riesentorlauf-Sieg in Alta Badia in Serie zum alleinigen Rekordhalter und zur Weltcup-Gesamtführung mit dem Norweger Aksel Lund Svindal aufgeschwungen.

Der Salzburger setzte sich mit 1,70 Sekunden vor dem Norweger Henrik Kristoffersen durch. Als Dritter kam Zen Kranjec aus Slowenien (+ 1,82) erstmals in seiner Karriere auf das Podest.

Als Halbzeitführender war der Sieg für Hirscher gleichsam zum Abholen bereit gelegen. Und der Salzburger bewies im Finale einmal mehr seine Extraklasse, legte noch ein paar Zehntelsekunden drauf und distanzierte Kristoffersen mit zweifacher Laufbestzeit ganz deutlich. Manuel Feller dagegen rutschte als Vierter und damit zweitbester Österreicher nach dem ersten Lauf auf Platz sieben (2,33) zurück. „Was Marcel gezeigt hat, ist sowieso ein Wahnsinn. Da fragt man sich echt. Im Training bin ich voll dabei, keine Ahnung, wo der die Zeit hernimmt“, zollte er Hirscher Respekt.

„Der zweite Lauf war schon geil. Ich habe alles gegeben, weil ich weiß, dass Henrik unbedingt gewinnen will. Ich bin voll gefahren, es ist richtig gut gegangen", erklärte Hirscher. Kristoffersen gab den fairen Zweiten: „Ich bin mit dem zweiten Platz sehr zufrieden, das ist sicher gut. Der Rückstand ist halt ein bisschen viel. Marcel fährt im RTL derzeit aber in einer eigenen Liga. Schauen wir im Jänner in Adelboden weiter.“Sieger Hirscher dagegen, der sich nach Val d’Isere auf der Reiteralm vorbereitet hatte, schrieb mit seinem fünften Erfolg im Riesentorlauf-Klassiker von Alta Badia hintereinander ein weiteres Kapitel seiner Rekordkarriere. Kein Fahrer vor Hirscher konnte fünfmal am selben Ort in derselben Disziplin gewinnen. Der sechsfache Weltcup-Gesamtsieger ist somit der unangefochtene König auf diesem Berg vor Alberto Tomba mit vier RTL-Siegen. Zudem gewann Hirscher in Alta Badia 2011 einen Slalom.

Ergebnis RTL

1. Marcel Hirscher
2. Henrik Kristoffersen (NOR)
3. Zan Kranjec (SLO)
4. Justin Murisier (SUI)
5. Ted Ligety (USA)

.....

7. Manuel Feller
12. Roland Leitinger
13. Stefan Brennsteiner

02:25.42
+ 01.70
+ 01.82
+ 02.07
+ 02.23



+ 02.33
+ 02.94
+ 03.14

© 2017 Tirol Werbung