Sie befinden sich hier:
Haaser mit Topresultat

Ski-Weltcup

Haaser mit Topresultat

Ofterschwang

Shiffrin holt die Kugel

Das war ja  nun keine große Überraschung mehr - Mikaela Shiffrin hat am Freitag zum zweiten Mal den Gesamtweltcup gewonnen.

Der 22-jährigen US-Amerikanerin genügte der dritte Platz im Riesentorlauf von Ofterschwang, um ihren Titel aus der Vorsaison zu verteidigen. Der Erfolg stand bereits Mitte des zweiten Durchgangs fest, nachdem Wendy Holdener den zweiten Platz nicht mehr erreichen konnte.

Bei 603 Punkten Vorsprung auf die Schweizerin und nur noch fünf ausstehenden Rennen hätte der zehnfachen Saisonsiegerin aus den USA auch Platz sechs (40 Punkte) zum Gewinn ihrer zweiten großen Kugel gereicht. Der Sieg ging in 2:34,80 Minuten an die Norwegerin Ragnhild Mowinckel, die damit ihren ersten Weltcup-Sieg feierte. Die zweitplatzierte Viktoria Rebensburg (GER/+0,66 Sek.) hat ein Rennen vor Schluss mit 92 Punkten Vorsprung den RTL-Weltcup so gut wie sicher. Aus heimischer Sicht durfte sich vor allem Ricarda Haaser als Vierte (+1,21) über ihr bestes Weltcup-Ergebnis freuen. Die 24-jährige Tirolerin erzielte im zweiten Durchgang sogar Laufbestzeit. Bernadette Schild als Elfte (+2,53 Sek.) und Anna Veith (15./+2,83) zeigten vor allem im zweiten Lauf gute Fahrten.Shiffrin kam auf die fünftbeste Laufzeit im zweiten Durchgang und war trotz des großen Erfolges relativ gefasst. Ihr Sieg im Gesamtweltcup hatte sich aufgrund ihrer Überlegenheit zu Saisonbeginn schon längere Zeit abgezeichnet: „Ich kann mein Gefühl jetzt nur schwer erklären. Es ist aber wirklich schön. Es war mental ein großer Kampf für mich, worauf ich meinen Fokus legen soll. Es war eine Erleichterung, dass die Olympischen Spiele vorbei waren.“

Für die Siegerin Mowinckel, die zuletzt bei Olympia in Pyeongchang Silber im RTL und in der Abfahrt geholt hatte, wurde „ein Traum wahr. Es ist wirklich etwas Spezielles. Ich hatte meinen ersten Podestplatz, meine ersten Olympiamedaillen und jetzt meinen ersten Sieg. Dafür habe ich wirklich eine lange Zeit gearbeitet, das ist so cool.“

Auch bei Haaser war die Freude über ihr bestes Weltcup-Ergebnis groß: „Ich habe mich schon riesig gefreut, dass ich nach dem ersten Durchgang Achte war. Ich wollte es dann nur nicht verbremsen, das ist mir richtig gut aufgegangen. Ich bin echt froh, dass ich jetzt so knapp dran bin. Ragnhild ist ein Stück davongefahren, aber beim Rest bin ich dabei.“

RangAthletin Zeit
1.Ragnhild Mowinckel (NOR)02:34.80
2.Viktoria Rebensburg (GER)+ 00.66
3.Mikaela Shiffrin (USA)+ 00.74
4.Ricarda Haaser (AUT)+ 01.21
5.Marta Bassino (ITA)+ 01.39
6.Frida Hansdotter (SWE)+ 01.63
11.Bernadette Schild (AUT)+ 02.53
15.Anna Veith (AUT)+ 02.83
24.Eva-Maria Brem (AUT)+ 03.84
27.Katharina Liensberger (AUT)+ 04.65

© 2017 Tirol Werbung