Sie befinden sich hier:
Weirather fährt in Hochform

Damen-Weltcup

Weirather fährt in Hochform

Lake Louise

Nicole rast auf das Podest

Tina Weirather hat ihre Topform der letzten Tage in Lake Louise im Abschlussrennen am Sonntag eindrucksvoll bestätigt.

Nach den Rängen zwei und fünf in den Abfahrten zauberte die 28-jährige Liechtensteinerin im Super-G die schnellste Zeit auf die Piste und verwies die Schweizerin Lara Gut und Weltmeisterin Nicole Schmidhofer auf die Plätze. „Meine Fahrt war ziemlich am Limit“, gestand Weirather. Dass ihr Debütsieg in der Abfahrt keine Eintagsfliege war, bewies US-Star Mikaela Shiffrin, die diesmal Platz fünf holte. Sehr zufrieden analysierte auch Schmidhofer. „Die Aggressivität war gleich beim Start viel besser, ich fühle mich im Super-G einfach viel wohler“, freute sich die Weltmeisterin von St. Moritz. „Am meisten bin ich stolz, dass ich beim Zielsprung nicht gebremst habe. Da habe ich im vergangenen Jahr sicher drei Zehntelsekunden liegengelassen.“

Als zweitbeste Österreicherin landete Hütter, die am Freitag die erste Abfahrt gewonnen hatte, auf dem achten Rang. „Ich muss voll zufrieden sein, ich habe einen großen Fehler gemacht, sonst wäre es wahrscheinlich wieder ein Topplatz geworden“, freute sich die 25-Jährige. Stephanie Venier verpasste die Top Ten knapp, ihr fehlten als Elfte 1,38 Sekunden auf die Siegerzeit. Kein Glück hatten ÖSV-Star Anna Veith und Lindsey Vonn, denen beiden nach rund 30 Fahrsekunden eine Rechtskurve zum Verhängnis wurde. Während sich Veith verschätzte, wurde der US-Amerikanerin nach ihrem spektakulären Sturz in der ersten und dem für ihre Ansprüche enttäuschenden Rang zwölf in der zweiten Abfahrt auf der eisigen Piste ein Innenskifehler zum Verhängnis.

© 2017 Tirol Werbung