Sie befinden sich hier:
Sensation durch Shiffrin

Damen-Weltcup

Sensation durch Shiffrin

Lake Louise

Hütter auf Platz vier

Die Sensationen in Übersee reißen nicht ab - Mikaela Shiffrin hat in der zweiten Abfahrt von Lake Louise für die nächste Überraschung gesorgt.

Einen Tag nach Platz drei raste die amerikanische Edeltechnikerin am Samstag zu ihrem ersten Abfahrtssieg und schrieb ein neues Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. In einem engen Rennen, das nach einem Stromausfall mit Verspätung begann, blieb Österreich diesmal ein Podestplatz verwehrt. Cornelia Hütter, am Vortag noch strahlende Siegerin, fehlten diesmal nur zwei Hundertstelsekunden auf das Siegerfoto der besten Drei.

Der Steirerin, die am Freitag gleich das erste Rennen nach ihren Kreuzbandriss gewinnen konnte, fehlten auf der diesmal wegen eines Stromausfalles im Vorfeld verkürzten Abfahrt am Ende nur zwei Hundertstel auf den dritten Platz, den sich überraschend die Schweizerin Michelle Gisin holte. Platz zwei ging an die zweifache Riesentorlaufsiegerin Viktoria Rebensburg aus Deutschland, die lediglich 0,13 Sek. hinter der Siegerzeit von Shiffrin blieb. Ihre US-Landsfrau Lindsey Vonn, im ersten Rennen noch schwer gestürzt, kam diesmal als Zwölfte ins Ziel.„Es ist ein wenig verrückt“, sagte Shiffrin, die in ihrer erst vierten Abfahrt gleich den Sprung an die Spitze schaffte. Die Amerikanerin verwies aber auch auf etwas Glück mit dem Wetter. „Ich hatte während meiner Fahrt auf der ganzen Strecke Sonnenschein, die anderen hatten etwas schlechtere Sicht“, sagte Shiffrin.

(c) GEPA

© 2017 Tirol Werbung