Sie befinden sich hier:
Shiffrin eine Klasse für sich

Damen-Weltcup

Shiffrin eine Klasse für sich

Courchevel

ÖSV-Damen abgeschlagen

Mikaela Shiffrin hat in eindrucksvoller Manier den Riesentorlauf in Courchevel für sich entschieden.

Die US-Amerikanerin setzte sich bei ihrem dritten Saisonsieg 0,99 Sekunden vor der französischen Weltmeisterin Tessa Worley durch. Dritte mit 1,01 Sekunden Rückstand auf Shiffrin wurde die Italienerin Manuela Mölgg. Ricarda Haaser kam als beste Österreicherin auf Platz 15 (+2,24).

Als Halbzeitführende mit 0,51 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Marta Bassino, die letztlich nur Achte  wurde, hatte Shiffrin schon im ersten Lauf für klare Verhältnisse gesorgt und die Weichen auf Erfolg gestellt. Als Letzte im Starthaus behielt sie auch im Finale die Nerven. Während ihre Gegnerinnen Rang um Rang zurückrutschten, packte Shiffrin bis ins Ziel sogar noch ein paar Zehntel drauf und unterstrich damit ihre aktuelle Sonderstellung im Damen-Weltcup.

Die Österreicherinnen schlitterten geschlossen in ein Debakel. Haaser war als 15. am besten. Stephanie Brunner, die in Sölden und Killington als Vierte jeweils nur knapp das Podest verpasst hatte, wurde 18. (2,46), Elisabeth Kappaurer 21. (2,77).  Eva-Maria Brem, die in Killington (27.) vor drei Wochen ihr Comeback nach Schien- und Wadenbeinbruch und einjähriger Pause gegeben hatte, verlor diesmal 4,67 Sekunden und kam über den 30. Platz in der Endabrechnung nicht hinaus.

Auch für Anna Veith gab es bei ihrem Comeback im Riesentorlauf nach der Verletzungspause noch nichts zu holen. Die 28-Jährige - Siegerin des Super-G in Val d’Isere - verpasste 3,30 Sekunden hinter Siegerin Shiffrin als 33. die Qualifikation für die Entscheidung. 0,20 Sekunden lag die RTL-Ex-Weltmeisterin und Olympiazweite hinter der Halbzeit-30. Coralie Frasse-Sombet aus Frankreich.

Ergebnis RTL

1.  Mikeala Shiffrin (USA)
2. Tessa Worley (FRA)
3. Manuela Mölgg (ITA)
4. Ragnhild Mowinckel (NOR)
5. Nina Haver-Löseth (NOR)

.....

15. Ricarda Haaser
18. Stephanie Brunner
21. Elisabeth Kappaurer
27. Carmen Thalmann
30. Eva-Maria Brem

02:02.40
+ 00.99
+ 01.01
+ 01.02
+ 01.30



+ 02.24
+ 02.46
+ 02.77
+ 03.57
+ 04.67

Weltcup DamenPunkte
1. Mikaela Shiffrin (USA)621
2. Victoria Rebensburg (GER)430
3. Tina Weirather (LIE)374
4. Michelle Gisin (SUI)303
5. Tessa Worley (FRA)286

© 2017 Tirol Werbung