Sie befinden sich hier:
Comeback der ÖSV-Adler

Weltcup Skispringen

Comeback der ÖSV-Adler

Oslo

Kraft 2. vor Hayböck

Ein kräftiges Lebenszeichen sandten Österreichs zuletzt arg ,,gebeutelte“ Skispringer vom traditionsreichen Holmenkollen-Bakken aus Oslo.

Denn im Weltcup-Skispringen im Rahmen des Raw-Air-Bewerbes mussten sich Stefan Kraft und Michael Hayböck am Sonntag nur dem Norweger Daniel Andre Tande geschlagen geben. Die beiden  sorgten damit für das beste Saisonergebnis des ÖSV. Alle sechs angetretenen Österreicher kamen in die Weltcup-Punkteränge.  Halbzeitleader Kamil Stoch hatte allerdings großes Pech, war bei schwierigen Verhältnissen im Finale auf den sechsten Rang zurückgefallen. Der Pole liegt in der Raw-Air-Wertung aber weiter an der Spitze, Kraft verbesserte sich auf den fünften Rang.

Stefan Kraft:  „Es war richtig schwierig heute. Mein zweiter Sprung war auch sehr  gut, aber es ist nicht mehr wirklich weit gegangen. Es ist auf jeden Fall cool, dass der Michael und ich heute gemeinsam am Stockerl stehen und dass wir es ausgerechnet bei einem so schwierigen Wettkampf zustande gebracht haben.“

Michael Hayböck: „Dass uns das in dieser Saison noch passiert, dass Stefan und ich gemeinsam am Podest stehen, hätte ich mir nicht gedacht. Aber so schnell kann es gehen. Ich hätte mich auch schon über den vierten Platz gefreut, aber dass es jetzt noch ein dritter Platz geworden ist, ist wirklich großartig.“

RangAthletPunkte
1.Daniel Andre Tande (NOR)258,1
2.Stefan Kraft (AUT)256,7
3.Michael Hayböck (AUT)255,6
4.Robert Johansson (NOR)254,0
5.Johann Andre Forfang (NOR253,6
6.Kamil Stoch (POL)253,0
11.Philipp Aschenwald (AUT) 237,1
17.Gregor Schlierenzauer (AUT)233,1
23.Clemens Aigner (AUT) 227,5
24.Daniel Huber (AUT)225,4

© 2017 Tirol Werbung